Bayern

mit „RegioTreffs" zu gesunder Schulverpflegung

Um die Schulverpflegung für die bayerischen Schülerinnen und Schüler weiter zu verbessern und gesünder zu gestalten, hat Ernährungsminister Helmut Brunner jetzt das Angebot der Vernetzungsstellen Schulverpflegung um einen neuen Baustein erweitert: In den nun eingerichteten „RegioTreffs Schulverpflegung" sollen die an der Schulverpflegung Beteiligten in den sieben Regierungsbezirken ihre Erfahrungen austauschen und sich gegebenenfalls auch Expertenrat einholen. 
An den bayernweit acht Standorten der regionalen Vernetzungsstellen sind jetzt 17 solcher RegioTreffs gestartet, das sind doppelt so viele wie ursprünglich geplant. Nur 20 bis 25 Teilnehmer umfasst eine der Gruppen, die sich künftig vier- bis sechsmal im Jahr treffen werden. Mitmachen kann jeder, der die Verpflegung an der eigenen Schule verbessern möchte: Schulleiter, Kochteams, Verpflegungsbeauftragte, zu-ständige Fachlehrer, Hausmeister, Eltern- und Schülervertreter, Vertreter von Schülerunternehmen und Fördervereinen. Die Teilnehmer bestimmen auch die Themen: von der Speiseplanung über Hygiene bis hin zu Bezahl-systemen oder der Steigerung der Akzeptanz.
Weitere Informationen unter http://www.schulverpflegung.bayern.de/

stats