coa

neue Standorte in Stuttgart und Frankfurt unter Dach und Fach

Die Asia-Kette coa wächst. In Süddeutschland eröffnet im Juli 2013 ein Standort im neuen Bülow Carrée in Stuttgart. Mit dem neuen ECE-Shopping Center Skyline Plaza (Start: August 2013) ist bereits ein weiterer Standort in der Heimatstadt Frankfurt unter Dach und Fach. Und schon in diesem Herbst geht der coa-Standort im neuen Flugsteig A+ des Frankfurter Flughafens ans Netz.

"Das starke Büro- und Einzelhandelsumfeld im Bülow-Carree zieht die coa-typische Zielgruppe an", freuen sich Alexander und Constantin von Bienenstamm auf ihre Präsenz in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt. Rund 500.000 Euro investieren sie in den Ausbau der 370 qm-Fläche. 15 neue Arbeitsplätze werden entstehen. Das in Eigenregie geführte Restaurant wird über 130 Innen- plus 50 Außenplätze verfügen. Es wird ein Erlös von rund 1,3 Mio. € netto pro Jahr erwartet.

Auch das derzeit im Bau befindliche neue 'Skyline Plaza' Shopping- und Entertainment Center der ECE im Frankfurter Europaviertel zieht die typische coa-affine Klientel an- nicht zuletzt dank der benachbarten Messe und zahlreicher neuer Bürobauten. Geplant sind 100 Innen- und 70 Außenplätze auf einer Fläche von 250 qm. Die Umsatzerwartungen für den Eigenregie-Betrieb liegen bei ca. 1,3 Mio. € netto pro Jahr.

Seit Anfang 2012 operiert in Prag die erste internationale coa-Unit –nach einer nicht ganz einfachen Startphase nun auf Erfolgskurs. Allerdings mussten die Brüder kürzlich schweren Herzens die beiden coa-Units in Bremen und Wuppertal schließen. "Das Wuppertaler Restaurant hat sich trotz zahlreicher Maßnahmen leider nicht nach unseren Vorstellungen entwickelt. Deshalb haben wir einen Schlussstrich gezogen, um nicht weiterhin wertvolle Kapazitäten dort zu binden, die wir anderswo effizienter einsetzen können", kommentiert Alexander von Bienenstamm. Die Bremer Franchise-Unit habe man zunächst versucht als Eigenregie-Outlet zu übernehmen, was aber an gegensätzlichen Vorstellungen mit dem Franchisenehmer gescheitert sei.

"Wir befinden uns in einer Konsolidierungsphase aus der wir gestärkt hervor gehen und durch die wir uns mit klaren Umsatz- und Ertragserwartungen für die nächste Expansionsphase wappnen, ", betont von Bienenstamm. Schwierige Phasen im Unternehmen böten immer auch viel Lernstoff: "Wir werden in Zukunft noch mehr auf erfahrene Franchisepartner setzen, die neben Professionalität und operativem Verständnis auch über genügend Mittel verfügen, ganze Regionen für coa zu entwickeln. Zunächst konzentrieren wir uns außerdem auf Metropolen-Standorte, die wir in Eigenregie betreiben wollen. Auch die Partnerschaft mit der ECE bietet für uns sehr interessante Perspektiven.

www.coa.as

stats