Ulrich Weber

neuer Präsident des Discothekenverbandes

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes deutscher Discotheken und Tanzbetriebe (BDT im Dehoga) am 8. Mai 2012 in Hamburg wurde Ulrich Weber, Inhaber der Großraum-Discothek ‚PM’ in Moers, einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt.

Er folgt damit auf Henning Franz aus Eckernförde, der sich nach 20 Jahren an der Verbandsspitze nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Franz wurde von den Teilnehmern unter stehendem Applaus verabschiedet und für seine verdienstvolle Arbeit zum Ehrenpräsidenten des BDT gewählt.

Weber, langjähriger BDT-Vizepräsident und seit über 25 Jahren als erfolgreicher Discothekenunternehmer tätig, übernimmt das Ruder des Verbandes in der wohl schwierigsten Zeit, die die Discothekenbranche je erlebt hat.

Die von der GEMA angekündigte Tarifreform ab 2013 ist für Clubs und Discotheken existenzgefährdend. Den Betrieben drohen durchschnittliche Gebührenerhöhungen von 400 bis 600 % bzw. Mehrkosten von 100.000 bis 150.000 € pro Jahr. Der neue Verbandspräsident ruft zur Solidarität unter allen Clubbetreibern und Discothekenunternehmern in Deutschland auf.

Zum Vizepräsidenten wurden Hans-Bernd Pikkemaat, ‚Aura’ Ibbenbüren, und Knut Walsleben, ‚Fun-Parc’ Trittau, gewählt. Hajo Römer, „Castel“ Bitburg, wurde im Amt des Schatzmeisters bestätigt. Im weiteren Präsidium vertreten sind Dirk Bamberger, „Top 10“ Balingen, Wolfgang Traxel, „Discoplex A65“ Kandel sowie Holger Pfister, „Musikpark“ Lübeck.

www.dehoga-bdt.de

stats