Tank & Rast

neuer Standort an der A6

Mit den Rastanlagen Kammersteiner Land Nord und Kammersteiner Land Süd an der A 6 zwischen Nürnberg und Heilbronn gingen heute zwei nagelneue Betriebe der Autobahn Tank & Rast ans Netz. Jeweils rund 3,5 Mio. € hat das Unternehmen in die Neubauten investiert. Die Pächter-Brüder Michael (links) und Thomas Förster (rechts) kennen die Besonderheiten des Geschäfts am Rande der Autobahn bereits: Sie betreiben auch die beiden Anlagen in Nürnberg Feucht (Ost und West) an der A 9 und haben 50 neue Mitarbeiter eingestellt.



„Eine komplett neue Anlage zu eröffnen, ist für uns immer etwas Besonderes“, erklärt Tank & Rast-Sprecher Andreas Rehm. „Der Standort Kammersteiner Land ist sehr interessant: Die A 6 ist dort überdurchschnittlich stark befahren, wir erhoffen uns hohe Frequenzen, erst recht, wenn die Strecke eines Tages komplett ausgebaut ist und bis nach Prag führen wird.“



Die beiden Rastanlagen sind die 18. bzw. 19. im Tank & Rast-Netz, an denen die neue Gastro-Marke Gusticus realisiert wurde. Der Name steht für Speisen, die alle frisch und schnell zubereitet werden. Das Angebot reicht von klassischen Gerichten bis hin zu regionalen Spezialitäten. Auch die Partnermarken Nordsee, Barilla und Lavazza sind auf beiden Seiten der Strecke vorhanden. Jeweils 100 Gäste finden im Gastraum bzw. 60 auf der Terrasse Platz.



„Die Eröffnung der Servicebetriebe Kammersteiner Land ist ein weiterer Baustein unserer Modernisierungsstrategie, die wir seit einigen Jahren konsequent verfolgen“, sagte Dr. Karl-H. Rolfes , Vorsitzender der Tank & Rast-Geschäftsführung (Bild Mitte). Seit 2001 wurden hierzu umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt, kundenorientierte Konzepte umgesetzt und neben der Gastro-Marke Gusticus auch die Dienstleistungsmarke Serways entwickelt. Allein 2006 wurden an 13 Standorten Ersatz- oder umfangreiche Umbaumaßnahmen in die Hand genommen.



„Neben der Einführung der neuen Marken war die Hinweisbeschilderung auf den Autobahnen unser Highlight des vergangenen Jahres. An immer mehr Standorten können wir potentielle Gäste so gezielt auf unser Angebot hinweisen – was sich bereits in steigenden Umsätzen an den entsprechenden Anlagen niederschlägt“, freut sich Rehm. „Wir sind mit der Umsatz- und Frequenzentwicklung der vergangenen Monate trotz des nach wie vor schwierigen Branchenumfelds zufrieden.“ Für 2007 hat sich das Unternehmen die Fortsetzung des Modernisierungskurses mit einem Schwerpunkt auf konsequenter Kundenorientierung und Qualitätsmanagement auf die Fahnen geschrieben.



Autobahn Tank & Rast ist der führende Anbieter von Gastronomie, Einzelhandel, Hotellerie und Kraftstoff an den Autobahnen in Deutschland. Sie betreibt mit ihren rund 200 Pächtern etwa 340 Tankstellen und 370 Ratsstätten (einschließlich knapp 50 Hotels). Rund 500 Mio. Reisende besuchen jedes Jahr die Servicebetriebe des Unternehmens, das im November 2004 vom Britischen Investor Terra Firma übernommen wurde. Als Kaufpreis wurden damals rund 1,1 Mrd. € genannt. 2005 betrugt der systemweite F&B-Umsatz des Unternehmens geschätzte 525 Mio. € (+3,7 %).

www.tank.rast.de

stats