BA Mosbach

neuer Studiengang Food Management

Die Berufsakademie Mosbach startet in diesem Herbst den in Deutschland bislang einzigartigen Studiengang Food Management mit Bachelor-Abschluss. Die Ausbildung soll Betriebswirtschaft mit Kulinaristik kombinieren. In einem dualen Modell wechseln sich jeweils 12-wöchige Theorie-Blöcke mit 12-wöchigen Praxisphasen in gastronomischen Betrieben ab, mit denen die Studierenden einen Arbeitsvertrag abschließen.

Auf dem Stundeplan steht unter anderem das Fach ’Spezielle BWL’, dessen Aufbau sich am sog. Farm-to-Fork-Prozess orientiert. Hier werden die Herstellungsverfahren von Nahrungs- und Genussmitteln, deren regionale und saisonale Lagerungs- und Vertriebsmöglichkeiten sowie die verschiedenen Verbrauchssituationen in den Mittelpunkt gerückt. Dabei wird auch auf Lebensmittelsicherheit und Hygiene (HACCP) eingegangen.

Das Fach ’Ernährungswissenschaften’ vermittelt die biologischen, lebensmittelchemischen und zubereitungstechnischen Grundlagen der menschlichen Nahrungsaufnahme und -verwertung. Unter der Überschrift ’Kulturwissenschaften’ beschäftigt sich die Klasse mit der sozialen Funktion des Essens, kulturhistorischen und philosophischen Aspekten rund um Esskultur und Genuss. Im Rahmen des Faches ’Angewandte Theorie’ erhalten die Studierenden durch Vorlesungen und Exkursionen Einblick in die Warenkunde, z.B. von Fleisch und Fleischwaren, Back- und Süßwaren, Obst und Gemüse, Kaffee etc., um die spezifischen Erzeugungs-, Lagerungs- und Vertriebsbedingungen mit ihren Qualitätsanforderungen zu verstehen. Der innovative Studiengang qualifiziert für Tätigkeitsfelder, deren Aufgabe es ist, hochwertige handwerklich erzeugte oder bearbeitete Nahrungsmittel zielgruppengerecht und verbunden mit Stil, Kultur und Lebenskunst wirtschaftlich erfolgreich zu vermarkten. Einer der Initiatoren ist Eckart Witzigmann als Präsident der Deutschen Akademie für Kulinaristik. Das Spektrum der ausbildenden Betriebe reicht von Metro Cash & Carry bis hin zur Kaffeebar-Kette The Coffee Store in Mannheim.

www.ba-mosbach.de


stats