NOglla, Wiesbaden

Endlich mal sattessen!

„Glutenfreie Gerichte sind oft auch vegetarisch oder vegan. Zöliakie-Betroffene essen aber auch gerne ganz normale Speisen.“ Im NOglla stehen deshalb Burger und Pizza auf der Speisekarte.
© NOglla
„Glutenfreie Gerichte sind oft auch vegetarisch oder vegan. Zöliakie-Betroffene essen aber auch gerne ganz normale Speisen.“ Im NOglla stehen deshalb Burger und Pizza auf der Speisekarte.

Das NOglla, Restaurant und Showroom der gleichnamigen Manufaktur in Wiesbaden, ist für Foodies mit Gluten- und Laktoseunverträglichkeit ein Paradies. Sie lohnen es mit Loyalität (80% Stammkundenanteil!) und schließen das Gastro-Erlebnis gerne mit einem Einkauf auf Vorrat ab.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Lesen Sie die ausführliche Case-Studie des NOglla in der Mai-Ausgabe der foodservice.

Ein Jahr nachdem bei ihr eine schwere Glutenunverträglichkeit festgestellt wurde, hängte Joana Sandkühler ihren Beruf als Experience Manager an den Nagel und beschloss, in die Lebensmittelproduktion zu gehen.
Fest entschlossen, die Freude am Essen nicht zu verlieren, begann sie selbst in der Küche zu tüfteln. Ihr Fokus: Teigwaren aller Art. Brot & Brötchen, Pasta & Pizza, Kuchen & Kekse. Aber auch: Saucen, Aufstriche, Dips. Nicht nur gluten-, sondern auch laktosefrei! Die Ergebnisse überzeugten – auch Freunde ohne Unverträglichkeiten.

NOglla, Wiesbaden: Genuss ohne Laktose und Gluten


Fokus auf Pizza und Burger

2015 eröffnete Sandkühler das NOglla – Manufaktur und Restaurant in einem. Der 2-in-1-Betrieb, unauffällig im Wohngebiet eines Wiesbadener Ortsbezirks gelegen, befindet sich in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Bäckerei. Ausgerechnet! Dabei kann schon die geringste Spur Gluten bei Zöliakie-Betroffenen eine Reaktion auslösen. Also? "Wir haben den kompletten Betrieb ‚tatortreinigen‘ lassen", erzählt Sandkühler. Das Ergebnis: sterile Räumlichkeiten. Kein Hauch mehr von dem alten Mehl. Stattdessen: Buchweizen, Reismehl, und Tapioka, woraus u.a. die Teige der Pizzen und Burgerbrötchen für das Restaurant gemacht werden.

Warum gerade dieser Produktfokus auf der Speisekarte? "Pizza und Burger habe ich selbst am meisten vermisst", so Sandkühler. "Außerdem gehören beide Produkte zu den Top 10-Speisen der deutschen Bevölkerung."
Eckdaten NOglla
Start 2015
Standort Wiesbaden-Schierstein (C-Lage, Wohngebiet)
Gastraum 60 qm + 30 qm Terrasse
Plätze 30 innen/30 außen
Durchschnittsbon 20 € p.P.
Stammkundenanteil 80 %

Lesen Sie die ausführliche Case-Studie des NOglla in der Mai-Ausgabe der foodservice. Kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo.


stats