Gastgewerbeumsatz 2010

nominal plus, real minus

Die Jahresbilanz 2010 ist doppelt gespalten: Das Gastgewerbe insgesamt erwirtschaftete laut Statistischem Bundesamt (Destatis) ein nominales Plus von 2,2 %, daraus wird real ein Minus von 0,7 %.
Die Beherbergung lag mit 6,9 % nominalem Plus und 1,1 % realem Plus komplett über der Null-Linie, die Gastronomie mit nominal -0,4 % und real -1,6 % komplett unter der Null-Linie.

Hauptursache für das erstmalige nominale Gesamtplus seit 2006 ist der hohe nominale Zuwachs im Beherbergungsgewerbe.

 Wirtschaftsbereich  12/2010 zu
 12/2009

 2010 zu 2009
   nominal  real    nominal  real
 Gastgewerbe gesamt   
 -0,5  -3,0    2,2  -0,7
 davon:          
 Beherbergung  3,8  -1,4    6,9  1,1
 Gastronomie  -2,6  -3,8    -0,4  -1,6


Einige Fakten zum letzten Monat des letzten Jahres: Im Dezember erzielte das Gastgewerbe insgesamt ein nominales Minus von 0,5 % und ein reales Minus von 3,0 %. Hier befanden sich alle Unter-Kennziffern im Minus – außer dem nominalen Beherbergungswert. Hintergrund dafür ist gewiss der frühe heftige Wintereinbruch Ende November/Anfang Dezember mit deutlich weniger Reisen und starken Frequenzeinbrüchen in der Gastronomie sowie tagsüber als auch abends.

www.destatis.de



stats