Leipzig/Halle

nova eventis. 2. Bauabschnitt fertig

Früher hieß das Shopping-Center Saale-Park. Jetzt trägt es den Namen nova eventis – mit der gastronomischen Innovation eines Foodcourts.



Der Foodcourt trägt den Namen Coca-Cola-Atrium.

Er zählt über 500 Plätze und bietet von Sushi, Burger, Pasta und Asian Food bis zur Hausmannskost das volle Programm. Eine der Innovationen in diesem zweiten Bauabschnitt: die Milchbar Milram’s milk and more (Gemeinschaftsprojekt von Nordmilch und Stockheim) - visuell sehr attraktiv, spannende Range von Drink-Snacks bzw. Snack-Drinks. Es geht darum, das Nahrungsmittel Milch frisch-frech zu inszenieren und so auch in der Gastronomie verkaufsstark zu machen.



Der zweite Bauabschnitt ist eröffnet. Die Gesamtfertigstellung ist auf Herbst 2006 datiert. Shopping-, Service- und Freizeit-Erlebnisse in neuer Dimension. Ein Leuchtturmprojekt in der Wachstumsregion Leipzig/Halle, so die Betreiber.



Mittelpunkt des neuen Konzepts ist die zweigeschossige, glasüberdachte Shopping-Mall. Auf ca. 76.000 qm Verkaufsfläche präsentieren über 200 Fachgeschäfte das größte und vielfältigste Einzelhandelsangebot in Ostdeutschland. Auch die architektonische Gestaltung setzt neue Maßstäbe mit zwei parallel verlaufenden Malls, 3.000 Metern Schaufensterfronten und tageslichtdurchfluteten Rotunden. Bauherr, Investor und Eigentümer ist die Deka Immobilien Investment GmbH, Frankfurt am Main. Für die Generalplanung, Vermietung und das Management ist die ECE aus Hamburg verantwortlich.



Ankermieter sind neben dem bereits bestehenden Wal-Mart u.a. die vier großen Textilhäuser C&A, H&M, P&C und Sinn Leffers sowie Media-Markt mit 5.500 qm Fläche, Toys’R’Us, ein Müller-Drogeriefachmarkt und eine Thalia-Buchhandlung. Bereits am Standort vertreten sind Ikea und Möbel Höffner.



Im Großraum Leipzig/Halle leben 2,7 Mio. Menschen. Nach der Gesamteröffnung werden im nova eventis rund 1.500 Frauen und Männer arbeiten. Es gibt über 7.000 kostenlose PKW-Parkplätze.



www.ece.de

stats