Tankstellen-Shops

Öffnungszeiten stärkstes Kauf-Argument

Die weitreichenden Öffnungszeiten von Tankstellen-Shops geben für Verbraucher nach wie vor den Hauptausschlag, dort einzukaufen. Dies belegt eine von MCS in Offenburg vorgelegte Verbraucherstudie. Der nationale Lieferant für Tankstellen, C-Stores und sonstige Nahversorger nahm in der Studie ‚Convenience-Shops im Urteil des Verbrauchers’ die Einkaufsvorlieben der Konsumenten unter die Lupe. Spezielles Augenmerk legte man dabei auf nahversorgungsgeprägte Shop-Konzepte von Kiosk bis Bäckerei und Tante Emma-Laden. Über 35 % der befragten Verbraucher nannten die weitreichenden Öffnungszeiten als Hauptgrund für den Einkauf in Tankstellen-Shops, gefolgt von den Aspekten ‚umfassende Sortimente’ und ‚Notfallversorgung für vergessene Kleinigkeiten’. Aufschlussreich: Bei einer im Jahr 1997 durchgeführten Studie waren die Öffnungszeiten noch für knapp 60 % der Befragten ausschlaggebendes Kriterium. Die zu erwartende weitere Liberalisierung der Öffnungszeiten im Einzelhandel dürfte die Position von Tankstellen-Shops und C-Stores entsprechend weiter schwächen. Dagegen waren es 1997 nur rund 5 %, die das Sortiment als Kauf-Argument anführten – heute fast dreimal so viele. Sprich: Die Optimierungsarbeit an den Sortimenten trägt inzwischen Früchte. Ebenfalls bemerkenswert: Gut 50 % der Befragten wollen zum Einkaufen weniger auf die ‚Grüne Wiese’ fahren, sondern zunehmend im Umfeld um den Arbeitsplatz oder den Wohnort shoppen. Dies dürfte sich in der Tendenz auf weitere Alltagsaktivitäten analog anwenden lassen – nicht nur vor dem Hintergrund der Entwicklung bei den Kraftstoffpreisen. Sondern vor allem auch angesichts einer stetig älter werdenden Gesellschaft. Weitere Infos zur Studie: www.mcs-convenience.de



stats