Gastgewerbe-Umsatz Juli '04

real -2,5 %

Der Umsatz im Gastgewerbe in Deutschland war im Juli 2004 nominal 1,7 % und real 2,5 % niedriger als im Juli 2003. Juli: Das Beherbergungsgewerbe (nominal +0,4 %, real -0,4 %) und die Pacht-Kantinen und Caterer, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören (nominal +0,3 %, real -0,8 %), erzielten nominal höhere und real niedrigere Umsätze als im Juli 2003. Im Gaststättengewerbe lagen die im Juli 2004 erzielten Umsätze auf beiden Ebenen unter den Werten des Vorjahresmonats (nominal -3,4 %, real -4,2 %). In den ersten sieben Monaten 2004 setzten die Unternehmen des Gastgewerbes nominal 1,4 % und real 2,1 % weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dieser Rückgang ist ausschließlich auf die ungünstige Umsatzentwicklung im Gaststättengewerbe zurückzuführen. Dagegen profitierte offensichtlich das Beherbergungsgewerbe (nominal +1,4 %, real +0,7 %) von den im 1. Halbjahr 2004 um 1,2 % gestiegenen Tourismusübernachtungen. www.destatis.de

Gastgewerbe Juli '04

07/04 zu 07/03

Wirtschaftsbereich

nominal

real

Gastgewerbe insgesamt

-1,7%

-2,5%

Darunter:

Beherbergungsgewerbe

0,4%

-0,4%

Gaststättengewerbe

-3,4%

-4,2%

Pacht-Kantinen/Caterer

0,3%

-0,8%

Quelle: Statistisches Bundesamt


stats