Gastgewerbe-Umsatz im Juni '04

real -4,3 %

Der Umsatz im Gastgewerbe in Deutschland war im Juni 2004 nominal 3,6 % und real 4,3 % niedriger als im Juni 2003. Dies bedeutet für das Gastgewerbe im Vorjahresvergleich die bisher ungünstigste Umsatzentwicklung in diesem Jahr. In den ersten sechs Monaten 2004 setzten die Unternehmen des Gastgewerbes nominal 1,3 % und real 2,0 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um. Dieser Rückgang ist ausschließlich auf die ungünstige Umsatzentwicklung im Gaststättengewerbe zurückzuführen. Dagegen profitierte offensichtlich das Beherbergungsgewerbe (nominal +1,5 %, real +0,9 %) von den seit Anfang des Jahres bis Mai 2004 um 2,6 % gestiegenen Tourismusübernachtungen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat höhere Umsätze verzeichneten im Juni 2004 die Pacht-Kantinen und Caterer, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören (nominal +3,3 %, real +2,1 %). Unter den Umsätzen des Vorjahresmonats lagen die Ergebnisse für das Beherbergungsgewerbe mit nominal -1,4 %, real -1,7 % und für das Gaststättengewerbe (nominal -6,3 %, real -7,1 %).

Umsätze Gastgewerbe 06/04 + 1. Hj '04

Juni´04 zu Juni´03 1. Hj´04 zu
1. Hj´03
Bereich nominal real nominal real
Gastgewerbe insgesamt -3,6% -4,3% -1,3% -2,0%
darunter:
Beherbergung -1,4% -1,7% 1,5% 0,9%
Gaststätten -6,3% -7,1% -3,8% -4,5%
Pacht-Kantinen/Caterer 3,3% 2,1% 2,6% 1,5%
Quelle: Statistisches Bundesamt
www.destatis.de

stats