McDonald's

Über 20 % aller deutschen Units im 24-h-Modus

Knapp 280 der insgesamt 1.347 McDonald's Restaurants sind es schon: rund um die Uhr geöffnet, 7 Tage in der Woche. Die rund 170 Satelliten-Units herausgerechnet, entspricht das 24 % aller McD-Betriebe in Deutschland.
 

Offizieller Start der Initiative '24-7' war 2007. Zum Jahresende liefen 133 Betriebe im 24-h-Modus, 2008 waren es bereits doppelt so viele. Zu den bevorzugten Standortanforderungen gehören: eine möglichst hohe Verkehrsfrequenz, auch nachts und in den frühen Morgenstunden, eine gute Infrastruktur in Ballungsgebieten sowie ein attraktives Restaurantumfeld (z.B. Diskos, Tankstellen oder größere Produktionsstätten mit Nachtschicht). Unabhängig vom Standort gilt es, jederzeit das volle Restauranterlebnis zu bieten - und dazu gehört auch die volle Produktpalette.
Hintergrund der internationalen, auf langfristige Effekte zielende McD-Strategie: „Je mehr sich Arbeitszeiten und Verzehrverhalten verändern und sich ritualisierte Mahlzeitenmuster auflösen, umso interessanter werden die Nachtstunden für uns", sagt Unternehmenssprecher Matthias Mehlen. Ziel sei es, dass jeder Gast im Umkreis von maximal 20-30 km ein Restaurant erreichen kann, das rund um die Uhr geöffnet ist. „Damit wollen wir unsere Verfügbarkeit erhöhen und die Convenience für unsere Gäste steigern." Ein Serviceansatz, der in der Branche ganz neue Maßstäbe setzt und immer näher an die Bedürfnisse des modernen Menschen heranrückt.
 
Absolut entscheidend bei der Umsetzung von 24-7 seien Stringenz und Verlässlichkeit. „Das Konzept funktioniert nur, wenn konsequent von montags und sonntags geöffnet ist - auch in Zeitfenstern, in denen bisher noch nicht viel passiert. Und selbst wenn es mal mau läuft - insgesamt machen wir ein ermutigendes Plus." Der nächtliche Mindestpersonalaufwand: 1 Schichtleiter plus 2-3 Kräfte.
 
Nach Franchisenehmer-Angaben liegen die Umsätze von Mitternacht bis 6 Uhr morgens in guten Betrieben in folgenden Größenordnungen pro Tag: 200-300 EUR (unter der Woche), 2.000-2.500 EUR (freitags/samstags). Der monatliche Nachtumsatz beläuft sich demnach auf 20.000-25.000 EUR. Meist gefragt sind nachts vor allem die Klassiker - angefangen bei Hamburgern und Cheeseburgern bis Bic Mac und Nuggets.

www.mcdonalds.de


stats