DEHOGA-compact

Über Mini-Jobs und Gleitzone

Die aktuelle Ausgabe (1/2003, Mai 2003) des DEHOGA-compact enthält ein Extrablatt zum Thema ‘Mini-Jobs und Gleitzone: Erste Erfahrungen mit der Neuregelung‘. Es weist auf nützliche Ansprechpartner wie die Minijob-Zentrale (www.minijob-zentrale.de) ebenso hin wie auf Tipps zum Einsparen von Steuern und Sozialversicherung sowie auf besonders kritische Punkte, die bei den ersten Lohnabrechnungen auftauchen können wie z.B. Verdienste zwischen 325 und 400 EUR, die ‘Fiktivlohnfalle‘ bei Einmalzahlungen, Aufklärungspflicht, mehrere Minijobs mit insgesamt über 400 EUR, schwankende Entgelte in der Gleitzone etc. Unterm Strich steht fest, dass die Mini-Jobs endlich wieder mehr legale Beschäftigung im Gastgewerbe ermöglichen. Da zu erwarten ist, dass von Seiten der Politik in absehbarer Zeit Anhörungen mit den betroffenen Branchen durchgeführt werden, um Erfahrungswerte zu sammeln, bittet der Verband, ihm erste Erfahrungen mit dem Mini-Job-Gesetz mitzuteilen: Wo entstehen Probleme, wo ist Verbesserungsbedarf? Wie ist die Akzeptanz der Regelung bei den Arbeitnehmern, wurden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen etc.? Infos zum aktuellen DEHOGA-compact sowie den Mini-Jobs gibt es unter: Fon 030.726252-0 oder www.dehoga.de



stats