Internationale Studie

ungebrochene Leidenschaft für Kaffee

Auf Kaffee zu verzichten, kommt für die meisten Deutschen weniger in Frage als auf Sex, Wein oder Sport. Das hat eine neue Verbraucherstudie im Auftrag von Starbucks in zehn Ländern der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) gezeigt. Insgesamt wurden 7.000 Erwachsene befragt (1.000 in Deutschland).

Hier die wichstigsten Ergebnisse:

Kaffee ist ein wesentlicher Bestandteil des Alltags und der Kultur der Deutschen.
– Kaffee ist für Deutsche eine soziale Angelegenheit. Für die Mehrheit (31 %) bedeutet Kaffee, „die Möglichkeit zu entspannen und mit Freunden Zeit zu verbringen. Es ist der Moment für eine Pause, Durchatmen und auch, um einen Gang zurückzuschalten. Ich verbinde mit Kaffee Gespräche und Geselligkeit.“
– Für Deutsche ist Kaffee ein tägliches Ritual (23 %) – „Kaffee bringt mich durch den Morgen und ich fühle mich besser, wenn ich meinen regelmäßigen Ablauf habe. Normalerweise gehe ich auf meinem Weg zur Arbeit oder morgens immer zum selben Coffee House. Das ist einfach meine Gewohnheit.”
– 72 % der Deutschen trinken regelmäßig Kaffee in Coffee Houses.
o Deutsche trinken Kaffeegetränke, die auf Espresso basieren, meistens in Coffee Houses (76 % Latte und 72 % Espresso).
o Filterkaffee ist Deutschlands Liebling und wird in der Regel zuhause genossen (82 %).
– In Zeiten der wirtschaftlichen Krise müssen häufig Entscheidungen getroffen werden. 86 % der Deutschen sind bereit, in anderen Bereichen zu sparen, um sich auch weiterhin in Coffee Houses einen Kaffee gönnen zu können.

Die Deutschen lieben Kaffee.
– In der Region EMEA führt Deutschland die Liste der Verbraucher an, denen es am schwersten fällt, für eine Woche auf Kaffee zu verzichten.
– Sex, Wein, Sport und Kuchen sind den Deutschen nicht so wichtig wie Kaffee. Nach dem Internet ist Kaffee das, worauf die Deutschen am wenigsten für eine Woche verzichten können.
– Von den zehn befragten Nationen fällt es den deutschen Frauen am leichtesten, eine Woche lang für Kaffee auf Sex zu verzichten.
– 52 % der Befragten geben an, dass ein Tag ohne Kaffee ihre Produktivität (negativ) beeinflussen würde. Ganze 39 % fühlen sich ohne ihren täglichen Kaffee nur halb so produktiv oder noch weniger.

Hohe Nachfrage nach Qualitätskaffee.
– Deutsche geben an, sehr anspruchsvoll zu sein, wenn es um die Qualität ihres Kaffees geht (62 %). Obwohl sie eine hohe Affinität zu Kaffee haben und viel konsumieren, würden viele ihren Kaffee nicht trinken, wenn sie ihn als nicht gut genug befinden. Mehr als die Hälfte der Befragten hat angegeben, schon einmal einen Kaffee weggeschüttet oder nicht ausgetrunken zu haben, weil die Qualität minderwertig war.
– Basierend auf diesen Ergebnissen schätzt Starbucks eine Summe von rund 150 Mio. €, die jährlich in Deutschland in Form von gefühlt qualitativ minderwertigem Kaffee entsorgt wird. (54 % der Deutschen geben an, regelmäßig schlechten Kaffee zu entsorgen. Die Schätzung der Summe beruht auf der Häufigkeit der Verschwendung und einem durchschnittlichem Preis von 2 € pro Becher.)
– Bei einem Test über Kaffee zeigten die Deutschen viel Fachwissen (69 %); die meisten Befragten sehen sich aber nicht als Kaffeeexperten (5 %).

www.starbucks.com
www.starbucks.de



stats