Kai Hollmann

zweites Design Hotel in Hamburg gestartet

Dynamik, Überraschung, Verführung und Lebendigkeit - diese Grundelemente gehören zum Stilkonzept des Ende November eröffneten 25hours Hotel Hamburg. Das zweite Haus von dem Hamburger Hotelier Kai Hollmann ist mit der konsequenten Ausrichtung auf aktuelle Trends im Design ebenso zukunftsweisend wie es sein Erstlingswerk, das Gastwerk Hotel, bei der Eröffnung im Jahr 2000 war. Beide Häuser sind Mitglied der internationalen Hotelkooperation Design Hotels und stehen nur zwei Straßen voneinander entfernt im Hamburger Westen.

Bei der Entwicklung des Hotelkonzeptes von 25hours, das über 65 Doppelzimmer verfügt, hat Hollmann sich von dem Augsburger Marketingdienstleister Lebensart Global Networks AG beraten lassen. Für das Interior Design zeichnet 3Meta verantwortlich, eine Arbeitsgemeinschaft der Münchner Innenarchitektin Evi Märklstetter und des Designers Armin Fischer aus Augsburg. Hollmann richtet sich mit seinem neuen Design Hotel an eine design- und stilbewusste Zielgruppe, für die eine betont kommunikative Atmosphäre geschaffen wurde. So laden die öffentlichen Räume zu einem permanenten Get together ein: Lobby und Day- & Nightbar gehen ineinander über und führen in einen 320 qm großen, variablen Meeting- und Event-Bereich. Hier finden regelmäßig Club-, Musik- und Kreativ-Events statt, die von der Agentur Park Projekte, Hamburg, betreut werden. Eine 60 qm große Lounge mit Terrasse verfügt über einen Großbildschirm mit Videoscreenings und ein Kicker-Spiel.

Die Zimmer warten mit einem Retro-Design-Mix aus poppigen 60er- und 70er-Jahre-Stilanleihen auf. Die Grundfarben sind Hellblau und Wassergrün kombiniert mit Weiß. Bad und Wohnraum sind integriert. Das WC verschwindet hinter einer Schiebetür, die Dusche hinter einem Vorhang in Retro-Design. Der Multifunktionstisch kann als Schreibtisch, Sitzgelegenheit und Kofferablage genutzt werden. In vielen Details tauchen immer wieder abgerundete Ecken und weich fließende Formen auf. Die Zimmer sind weder mit Minibar oder Kosmetik-Artikeln ausgestattet. Hier kann der Gast an der Rezeption sogenannte "To-Go-Tüten" kaufen. Zudem kann die gesamte Einrichtung der Hotelzimmer von Lampen und Accessoires über TV-Geräte bis hin zu Möbeln können an der Rezeption gekauft oder bestellt werden.

Das Gebäude des 25hours ist ein ehemaliges Kontorhaus aus den 50er Jahren. Mit dem Umbau zum Hotel wurde das Kontorhaus zum Kern des neuen Gebäudes. Das ehemalige Haus ist an allen Seiten mit Anbauten erweitert und von zwei auf fünf Stockwerke erhöht.
stats