DGE

1.000 Einrichtungen mit Zertifikat

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Prof. Dr. Helmut Heseker, zeichnete heute 46 Kindertagesstätten der Stadt Salzgitter für ihr gesundheitsförderliches Verpflegungsangebot mit dem DGE-Zertifikat aus. Ein Meilenstein: Bundesweit haben nun 1.000 Einrichtungen der Gemeinschaftsgastronomie das DGE-Zertifikat.
Heseker würdigte das große Engagement der Stadt Salzgitter, allen Kita-Kindern von Beginn an einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu vermitteln: „Es bedarf doch einiges an Arbeit und Engagement, um diese Auszeichnung zu erhalten. Aber die Mühe lohnt.“ Kitas, die den „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Kindertagesstätten“ nachweislich umsetzen, können sich von der DGE in Form einer FITKID-Zertifizierung auszeichnen lassen. Während des Zertifizierungsprozesses optimierten die Kitas ihr Speisenangebot in punkto Lebensmittelauswahl, Speisenzubereitung und -herstellung sowie Essatmosphäre.

DGE-Zertifikate für sieben Bereiche der Gemeinschaftsverpflegung

Die DGE zertifiziert nicht nur Kitas für ihr ernährungsphysiologisch ausgewogenes Verpflegungsangebot mit dem DGE-Logo, sondern auch Schulen, Hochschulen, Betriebe, Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, stationäre Senioreneinrichtungen, Anbieter von „Essen auf Rädern“ sowie Caterer. Jeder, der sich zertifizieren lässt, trage zu einer gesundheitsfördernden Verpflegung bei und profitiere vom Zertifikat, so die DGE. Nach der Zertifizierung sind die Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung berechtigt, die Bezeichnung „DGE-Zertifizierung“ oder „DGE-Premium-Zertifizierung“ zu führen und das DGE-Logo im Betrieb auszuhängen.

www.dge.de


stats