GAD

12 x Gold und 48 x Silber beim 50. Literarischen Wettbewerb

Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse wurden zum 50. Mal die Auszeichnungen beim Literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschlands vergeben. Mit 134 eingereichten Büchern von 45 europäischen Verlagen wurde im Jubiläumsjahr das quantitativ beste Ergebnis seit dem Gründungsjahr 1960 erzielt.

„50 Literarische Wettbewerbe - dieses Jubiläum macht uns stolz und ist ein Spiegel für die Akzeptanz der Expertise der GAD rund um das Thema Genussbücher“, konstatierte GAD-Präsident Bernhard Böttel bei der Begrüßung der rund 150 geladenen Autoren, Verleger und Kenner der Genussszene.

12 x gab es diesmal Gold – erstmals jeweils für das beste Buch einer Kategorie - und 48 x Silber für besonders empfehlenswerte Bücher, außerdem wurden zwei Sonderpreise vergeben. Vorausgegangen war ein hartes Stück oft kniffliger Bewertungsarbeit für die knapp 50 Juroren.

Gesundes Genießen als starkes Leitmotiv

In diesem Jahr besonders manifeste kulinarische Themen? 'Gesundes Genießen', so umreißt GAD-Pressesprecher und Wettbewerbskoordinator Hans G. Platz die starke Präsenz von Neuerscheinungen, die sich mit gesunder, zeitgemäßer Ernährung auseinandersetzen, aber auch Bücher über Smoothies, Limonaden und Craftbeer. Back- und Patisserie-Themen sowie Brotbücher sind weiterhin stark vertreten, ebenso Fleisch- und Grillthemen mit teilweise opulenten Büchern für die Zielgruppe 'kochender Mann'.

Premiere hatte bei der diesjährigen festlichen Prämierung der Besten eine von der GAD anlässlich des Jubiläums selbst herausgegebene Neuerscheinung – von GAD-Mitglied Frank Hornberg brillant präsentiert. Auf 120 Seiten werden anhand der bisher 21 mit der Goldenen Feder ausgezeichneten Bücher 56 Jahre Zeitgeschichte, die Entwicklung und der Zeitgeist von Koch- und Genussbüchern dokumentiert. Das Buch ist auch über die Website der GAD zum Jubiläumspreis von 25 € zu erwerben.

Mit dem 'Literarischen Wettbewerb' hat sich die GAD zum Ziel gesetzt, Autoren und Verlagen, die im Segment 'Essen, Trinken, Genuss und Tafelkultur' publizieren, eine Plattform zu bieten. Aus der Vielzahl der jährlichen Neuerscheinungen werden die besten Titel ausgezeichnet, um damit dem Buchhandel und den Lesern Kauf- und Orientierungshilfe zu bieten.

Darüber hinaus engagiert sich die GAD, der Fachleute aus dem Gastgewerbe, der F&B-Vorstufe und umliegender Branchen angehören, insbesondere auch für die Optimierung von Lehr- und Fachbüchern der gastgewerblichen Branche.

www.gastronomische-akademie.de



stats