Siegen

16-millionstes Essen in der Mensa

Großes Gedränge in der Mensa des Studierendenwerks an der Uni Siegen zur Mittagszeit.  Detlef Rujanski, Geschäftsführer des Studierendenwerks, Elmar Köninger, Leiter der Gastronomie sowie Mensa-Küchenleiter Jörg Imhof fischten in der Warteschlange den Gast heraus, der das 16 Millionste Mensa-Essen kaufte. Es war die Studentin Friederike Heselmeier.

Mit einem Geschenkkorb und Mensa-Gutscheinen für eine Woche wurde die Studentin überrascht. Auch Studentin Sadia Afrin Itha als 15.999.999ster Gast sowie Student Christian Busse als 16.000.0001ster Gast erhielten Gutscheine für eine Woche kostenloses Mensaessen. Alle drei, die hier an der Uni Siegen studieren, erhielten zudem noch eine Grillschürze sowie einen Designerkorkenzieher.
„Es ist für uns das letzte Mal, dass diese Überraschungsaktion in dieser Mensa stattfindet“, stellt Detlef Rujanski fest. „Denn große Umbaumaßnahmen hier auf dem Campus „Adolf-Reichwein“ werfen bereits ihre Schatten voraus.“ Im Oktober 2017 soll im Rahmen des HKoP-Projekts der Universität u. a. das gesamte Uni-Gebäude, in der u. a. auch die Mensa, das Bistro, die Cafeteria ct sowie das Restaurant untergebracht sind, saniert werden.

Das letzte Essen wird wahrscheinlich im August 2017 in der Mensa am jetzigen Standort produziert werden. „Dies ist unsere Planung“, so Detlef Rujanski. „Die Interims-Mensa wird dann auf die grüne Wiese zwischen dem Gebäude „Haardter Berg Hauptschule“ und dem neuen „AVZ“ verlagert“, sagt Elmar Köninger. „Die Produktionsküche wird in Containern untergebracht und der Speisesaal in einer Leichtbauhalle. Die jetzige Cafeteria ct befindet sich während der Interimsversorgung direkt neben der Mensa.“ Zum Wintersemester 2017/2018 wird der Mensa-Betrieb mit der Interimslösung starten.

stats