Berlin

2. Food Week vom 28.9. - 4.10.2015

Essen als Bestandteil des modernen Lifestyle: Die zweite Berlin Food Week möchte Profis und Hobby-Köchen eine Plattform zum Austausch bieten. Im alten Kraftwerk in Berlin Mitte dreht sich vom 28. September bis 4. Oktober 2015 alles um das Thema Genuss. Auf der großen Fläche mit Berliner Industriecharme trifft Foodie auf Fachmann, Hobbykoch auf Haute Cuisine-Liebhaber und Süßwarenfan auf Sommelier. Neu in diesem Jahr: Als Zentrum der Food Week präsentiert sich das House of Food, das Kulinarik-Fans vom 2. bis 4. Oktober 2015 willkommen heißt.
Im House of Food präsentiert sich die gesamte Berliner Foodszene in all ihren Facetten. Hier trifft Foodie auf Fachmann, Hobbykoch auf Haute-Cuisine-Liebhaber und Süßwarenfan auf Sommelier. Das Konzept soll als Treffpunkt des Austausches, Präsentierens und Kooperierens zwischen Profis und Hobbyköchen sowie Interessierten dienen. Ab sofort gibt es limitierte EarlyBird-Tickets. Kostenpunkt: 7,50 €, sie gelten für alle drei Tage im House of Food. Kinder unter 12 Jahren zahlen in Begleitung ihrer Eltern keinen Eintritt.

In drei Bereichen bieten die Gastro-Akteure den Bsuchern spannende Food-Aktionen: Restaurant Street, Späti Deluxe und Actionküche.

1. Restaurant Street: Bestellen, in Empfang nehmen, genießen. 15 ausgewählte Berliner Gastronomen versorgen Kulinarik-Fans an drei Tagen mit eigens kreierten Signature Dishes. Frisch zubereitet und auf feinem Porzellan überzeugen Restaurants wie das Martha’s und To beef or not to beef oder Köche wie Felicitas Then mit individuellen Kreationen aus unterschiedlichen Küchenrichtungen. Unter anderem sind dabei:
The Grand, Schmelzwerk, Schmidt & Zko, Martha’s, To beef or not to beef, Chicha Berlin, Luisa kocht, Duke & Belsazar, Felicitas Then, The Club Kitchen, Berlin Cuisine usw.

2. Späti Deluxe: Stöbern, probieren, einkaufen. Hier stellen Manufakturen und Produzenten nicht nur aus, sondern verwöhnen den Besucher auch mit interessanten Tastings. Zudem kann man die Produkte aus dem außergewöhnlichen Sortiment auch gleich kaufen. Beidspielsweise teilen die Stadtbienen ihr Wissen und ihren Honig und mit Belsazar gibt es schmackhaft-herben Wermuth.

Im Späti Deluxe sind unter anderem vertreten: Arzberg, Marmelo, Bonativo, Marley Spoon, Organic Island, Kiyora, Rosenrot&Feengrün, Try Foods, Deliveroo, Foodist, Mermaid Rum, Belsazar Vermouth, Buah Smoothies, Herr Kächele, Zimtzitze, Fräulein Brösel, Stadtbienen, Kukimi, Tres Cabezas, BuntWild, Brie et ses amis, Cookomania, SpeiseGut, O’Donnel Moonshine, Koppert Cress etc.

3. Actionküche: Zuschauen, Mitmachen, Lernen. Was die Profis können, möchte man als Hobbykoch auch beherrschen. Gelegenheit dazu bieten die kostenlosen Workshops in der großen Actionküche: Wie wird eigentlich Pasta gemacht? Wie Butter? Und woher weiß ich, wann mein Fleisch den idealen Garpunkt hat? Diese Fragen und mehr klären Profiköche wie Ralf Zacherl für das Schmidt Z&Ko sowie Aktivisten und Blogger wie wurstsack Hendrik Haase. Luisa Giannitti von Luisa kocht und Cynthia Barcomi backt in der Actionküche.

Hier sind unter anderem mit von der Partie: Cynthia Barcomi, Ralf Zacherl für Schmidt Z&Ko, Bio Lüske, Pilsner Urquell, wurstsack, Luisa kocht, Deutsche See, BuntWild, Hagen Grote, Däri, Food Assembly, Otto Gourmet, Glut & Späne etc.

Das komplette Food-Line-Up wird Mitte August bekannt gegeben.

Öffnungszeiten House of Food: Freitag, 2. Oktober 2015, 14 bis 0 Uhr (Späti Deluxe bis 21 Uhr). Samstag, 3. Oktober 2015, 10 bis 0 Uhr (Späti Deluxe bis 21 Uhr) und Sonntag, 4. Oktober 2015, 10 bis 20 Uhr.

http://www.berlinfoodweek.de/





stats