2012 in vielen Tourismus-Bereichen ein Rekordjahr

Die Tourismusbranche in Deutschland genauso wie weltweit konnte sich auch 2012 wieder über mehrere neue Rekorde freuen. So zählte die Welttourismusorganisation UNWTO erstmals mehr als 1 Mrd. Touristen weltweit.

„Nicht zuletzt Deutschland profitiert von der unglaublichen Reiselust“, erklärte Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), im Rahmen der ITB Berlin. Die Zahl der Übernachtungen in Deutschland stieg 2012 um 4 % auf 407 Mio. und übertraf damit erstmals die Grenze von 400 Mio.

Bei den inländischen Gästen lag das Plus bei 3 %, Gäste aus dem Ausland übernachteten sogar 8 % häufiger. In Sachen Umsatz verzeichnete das Gastgewerbe ein Plus von 2,1 % gegenüber 2011 und damit das dritte Wachstumsjahr in Folge.

Die deutschen Flughäfen erzielten 2012 erstmals mehr als 200 Mio. Passagiere. Das Plus von 1,1 % war allerdings das schwächste Wachstum seit vier Jahren. Die Luftverkehrsbetriebe spüren die Folgen der Eurokrise, hohe Kerosinpreise sowie nationale Belastungen wie die Luftverkehrsteuer deutlich.

11 Mrd. Fahrten im Bus- und Bahnverkehr bedeuteten auch in diesem Bereich Zuwachs. Bei den Geschäftsreisen war zu spüren, dass 2012 für die deutsche Wirtschaft insgesamt ein unsicheres Jahr war. Sparmaßnahmen waren am deutlichsten im Bereich Übernachtungen, am wenigsten bei der Verpflegung erkennbar. Die Veranstaltungs-Centren verzeichneten 2012 ein „konstantes Ergebnis“.

www.btw.de





stats