Hotelmarkt in Deutschland

2016 erneut Übernachtungsrekord

Im Jahr 2016 verbuchte das deutsche Beherbergungsgewerbe laut Statistischem Bundesamt insgesamt 447,3 Mio. Übernachtungen und damit das siebte Rekordjahr in Folge. Den heute vorgelegten vorläufigen Zahlen zufolge lag das Plus zum Vorjahr damit bei 3 %.
 
Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 366,5 Millionen, bei Gästen aus dem Ausland erhöhte sich die Zahl um 1 % auf 80,0 Millionen.
 
„Diese Entwicklung unterstreicht die Stärke der Binnenkonjunktur sowie die weiterhin hohe Konsum- und Reisefreude der Deutschen“, kommentierte Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Bundesverband), die Zahlen. „Urlaub in der Heimat und Städtereisen boomen.“ Ebenso gehöre Deutschland zu den weltweit führenden Kongress- und Tagungsstandorten.
 
Die seit Jahren steigende Zahl der Übernachtungen kommt in letzter Instanz auch den benachbarten Branchen zugute - und ebenso dem Arbeitsmarkt. Allein in den vergangenen sieben Jahren hat das deutsche Beherbergungsgewerbe knapp 50.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen, so der Dehoga. Das ist ein sattes Plus von rund 19 %.
 
www.destatis.de
 
www.dehoga.de
 
 
stats