230 Fachleute trafen sich in Düsseldorf

Zum 5. Mal fand im Düsseldorfer Hilton-Hotel das Fachsymposium für Systeme und Konzepte in der Gemeinschaftsverpflegung statt. Eindeutig prognostizierten die zwölf Referenten an den beiden Seminartagen eine zunehmende ‚Gastronomisierung' der GV-Branche. "In der Betriebs- wie in der Klinik- und Heimgastronomie wird Cook + Chill als ein Signal für mehr Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit verstanden", bewertete Burkart Schmid, Chefredakteur der gv-praxis und einer der Initiatoren der diesjährigen Veranstaltung den Tenor der Zuhörer. Im Ausstellungsforum standen insgesamt 16 Unternehmen aus der Zulieferindustrie Rede und Antwort. Günter Kuhn, Geschäftsführer von K+P Consulting in Düseldorf, der zusammen mit der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis das Symposium organisierte. "Das positive Echo in unserer Teilnehmerbefragung zeigt uns, wie sehr wir mit der Thematik richtig lagen." Der Titel lautete: Veränderte Märkte - neue Chancen.
stats