Dorfner Catering

Catering-Sparte feiert 25. Geburtstag


Geschäftsleiter Frank Raufer während der Arbeit in einem Betriebsrestaurant.
Dorfner Catering
Geschäftsleiter Frank Raufer während der Arbeit in einem Betriebsrestaurant.

Vor einem Vierteljahrhundert hat der Nürnberger Gebäudedienstleister Dorfner den Schritt ins Catering-Business gewagt und unternehmerische Weitsicht bewiesen. Heute versorgt Dorfner Catering täglich über 30.000 Menschen in Deutschland und Österreich auf hohem Niveau.

Die Catering-Sparte hat sich seit ihrem Start 1994 zur wichtigen Säule der Dorfner Gruppe entwickelt. Mit über 250 Mio. Euro Umsatz und über 11.000 Mitarbeitern gehört das Unternehmen zu den führenden Dienstleistern der Branche – Qualität ist oberstes Gebot.


Als innovativer Querdenker anerkannt, ist die Dorfner Gruppe immer wieder mit eigenwilligen Ideen und innovativen Konzepten gegen den Strom geschwommen und hat damit die Branche überrascht. Eine dieser Überraschungen feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag. Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass das Unternehmen mit Wurzeln in der klassischen Gebäudereinigung entschieden hat, auch zu kochen. "Was heute nicht mehr unüblich ist", sagt Peter Engelbrecht, Gesamtgeschäftsführer der Dorfner Gruppe, "war damals doch eher ungewöhnlich. Entsprechend positiv überrascht reagierten viele Weggefährten."

Weitsichtige Entscheidung

Die Entscheidung aus dem Jahr 1994, ein zweites Standbein aufzubauen, hat sich zweieinhalb Jahrzehnte danach als sehr weitsichtig erwiesen. Dorfner Catering ist zu einem sehr erfolgreichen Unternehmensbereich der heutigen Dorfner Gruppe geworden. Mit 46,6 Millionen Euro Umsatz und über 600 Mitarbeitern im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 gehört das Unternehmen zu den führenden Catering-Dienstleistern in Deutschland (vgl. das aktuelle gv-praxis-Ranking). Vor allem im Care-Markt mit Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen haben sich die Franken einen Namen gemacht. Heute versorgt das Unternehmen in 43 Kliniken, 15 Cafeterien, 41 Senioreneinrichtungen, 21 Betriebsrestaurants und 12 Hochschulen, Schulen und Kitas täglich insgesamt mehr als 30.000 Gäste.



stats