28. Internationales Foodservice Forum versammelt die Branche

Krise? Nicht in Hamburg. Mit über 1.500 Besuchern stellte das 28. Internationale Foodservice Forum wieder einmal seine bisherigen Teilnehmerrekorde in den Schatten. Der größte Kongress für die Profi-Gastronomie, Gemeinschaftswerk der Hamburg Messe und der Fachzeitschriften food-service sowie FoodService Europe & Middle East am Vortag der Internorga, versorgte auch in diesem Jahr die Branche mit Inspiration, Energie und Wissen. Aktuelles Motto: ’Worauf es 2009+ wirklich ankommt’. Im Verlauf des siebenstündigen Powerprogramms wurden Marktpotenziale aufgespürt, Verbrauchertrends identifiziert, Erfolgskonzepte und Innovationsstrategien präsentiert. Wie gewohnt kamen auf der Bühne des Hamburger Congress-Zentrums sowohl Foodservice-Macher als auch Marktbeobachter und fachfremde Profis zu Wort. So verblüffte ’Mentalist’ Thorsten Havener das Auditorium mit seiner mentalen Werkzeugkiste, in der sich zahlreiche Tools zur Aktivierung verborgener innerer Kräfte befinden. Wichtigster Tipp: Ganz genau hinschauen! Gretel Weiß, Chefredakteurin und Herausgeberin der food-service, präsentierte neben den Facts & Figures der Top-100-Gastrounternehmen auch die Themen und Branchenperspektiven für das schwierige Jahr 2009. „Mega-Trends wie Gesundheit und Vertrauen entfalten neue treibende Kräfte. Das Motto für 2009 muss also heißen: Ehrlichkeit, Echtheit – und: flexibel auf neuen Wegen, wenn sich die Spielregeln ändern.“ Ihre diesbezüglichen Strategien, ihre Visionen und Konzepte stellten – moderiert von Jürg Landert - drei Profis aus verschiedenen Gastro-Segmenten vor: Marc Saxer, der in der Schweiz mit der Sushi-Formel Yooji’s Frische-Anspruch und Online-Networking verbindet; Delf Neumann – seit 2006 neben dem Cafe Del Sol auch als ’Wirt’ der Bavaria Alm aktiv; und Mirko Silz, Vorstand Vapiano, dem deutschen Exportschlager, der die neue Marken- und Wachstumsstrategie vorstellte. Darüber hinaus erfuhren die Zuhörer von Marketingfachfrau Anne M. Schüller, wie sie erst ihre Mitarbeiter und dadurch dann ihre Gäste noch glücklicher und zu Immer-Wieder-Kunden bzw. aktiven Empfehlern machen können, namlich durch Zuhören, Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Den Höhepunkt und hochkarätigen Abschluss des Power-Tages bildeten die visionären Ausführungen von Designer Ibrahim Ibrahim über zukünftige Erwartungen technisch hochgerüsteter Konsumenten sowie Einblicke in Motivationstechniken und Erfolgsstrategien des Persönlichkeits-Managementtrainers Jörg Löhr. Daten, Denkanstöße, Diskussionsstoff – viel Input für hohen Output. Mit hohem Take-away-Anteil. Inspirierende Wegzehrung bis zum nächsten, dem 29. Internationalen Foodservice Forum am 11. März 2010. www.foodservice-forum.de Redaktion food-service Foodservice Forum, food-service, FoodService Europe & Middle East, Hamburg Messe, Internorga, Thorsten Havener, Jörg Löhr, Ibrahim Ibrahin, Vapiano, Yooji’s, Bavaria alm, Anne M. Schüller


stats