29. Internorga-Fachgespräche

GV 2005: Wohin die Reise geht Das Programm für die 29. Internorga-Fachgespräche am 24. März 2003 in Hamburg, CCH Hamburg, steht. In diesem Jahr dreht sich alles um Trends, Konzepte, Erfolgsprodukte und neue unternehmerische Netzwerke. Über Lernpfade in die Branchenzukunft wird Burkart Schmid, Chefredakteur der gv-praxis, sprechen. Denn das Krisenjahr 2002 birgt auch Potenzial. Key-Facts aus der Marktforschung weisen den Weg für die Zukunft der GV-Branche. Zum Thema ‘neue Arbeitswelt‘, sprich: neue Gastrowelt, referiert Martin Horn, Leiter Soziale Dienste, Standards/Richtlinien, Zentrales Personal, Brose Fahrzeugteile, Coburg. Er nennt Beweggründe und Erfahrungen nach Insourcing und GmbH-Gründung und zeigt Wege auf, Gastronomie als Baustein einer modernen Arbeitswelt zu manifestieren. Zwei aktuelle Fallbeispiele zeigen Wege in die Zukunft: Heinrich K. Rottmüller, Leiter der Wirtschaftsbetriebe, BASF AG, Ludwigshafen, demonstriert, wie mit dem Lean-Paket der BASF neue Partnerschaften und Verpflegungssysteme dazu beitragen, als Eigenregieler wettbewerbsfähig zu bleiben. Ralf Hergel, Leiter Restaurant Services, Siemens AG, München, blickt mit den Worten: "Was kommt nach Free-flow" in die unmittelbar bevorstehende Zukunft, indem er aufzeigt, welche neuen konzeptionellen Lösungswege bei Siemens Restaurant Services eingeschlagen werden. Neue Blickweisen und Chancen für mündige (Groß)-Verbraucher zeigt Dr. Thilo Bode, Gründer der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch, Berlin, mit seinem Beitrag: "Die Zeit ist reif!", in dem es um mehr Transparenz im Umgang mit Nahrungsmitteln geht. Ein Beitrag über den Wertewandel in unserer Gesellschaft bildet das Finale des Kongresses. Beat Krippendorf, Gesellschafter ibk + Partner, Bern (CH), spricht darüber, wie wir über Ethik, emotionale Qualität und Honest Business zu einer Wirtschaft der Zukunft gelangen können, denn: ’Das Pendel schlägt zurück: Von High-tech zu High-touch‘. Die Internorga-Fachgespräche, Deutschlands führender Kongress für die Gemeinschaftsverpflegung ist das Gemeinschaftswerk der Hamburg-Messe und gv-praxis. Termin: Montag, 24. März 2003 von 9.00 bis 15.00 Uhr im Rahmen der Internorga, will heißen, Deutschlands ältester und größter Gastro-Messe. Anmeldungen ab sofort. Spezielle Preise für Frühbucher (179,- Euro) - ab drei Personen eines Unternehmens 50,0 Prozent Ermäßigung, Studierende zahlen 95,- Euro. Das beliebte Schleusenfest auf der Rickmer Rickmers findet am Vorabend des Kongresses statt (28,- Euro). Wenn Sie mehr über das Programm 2003 erfahren und sich anmelden wollen: www.cafe-future.net/termine/highlights/pdf/Fachgespraeche03.pdf www.internorga.de


stats