300 Euro im Jahr für Handys der Kinder

In deutschen Haushalten schlagen die Handys jährlich mit rund 300 Euro Gesamtkosten je Kind zu Buche. Das ergab eine jüngste Kids-Verbraucheranalyse (Auftraggeber Egmont Ehapa-Verlag). Darin heißt es, nur für die Kleidung ihrer Kinder geben Eltern mit 315 Euro im Jahr noch ein wenig mehr aus. Rund 1,7 Mio. Handys sind inzwischen in den Händen der Generation im Alter von 6 bis 13 Jahren. Insgesamt zählt Deutschland 6 Mio. Mädels und Jungs dieser Altersgruppe.



Ja, Eltern geben immer mehr Geld für die Mobiltelefone ihrer Kinder aus. Diese Erkenntnis ist unumstritten. Dass dieses Geld bei angespannter Wirtschaftslage vieler Haushalte anderen Branchen fehlt, ist auch klar. Der interdisziplinäre Wettbewerb für Kino, Spielzeug, Süßigkeiten, Restaurants/Imbiss, Kleindung usw. steigt. Dabei müssen die direkten Ausgaben der Eltern sowie das Taschengeld der Kinder gemeinsam betrachtet werden.



Die Kleinen sparen heute deutlich weniger, auch das ergab die Untersuchung.

stats