Henry McGovern

36. Int. Foodservice-Forum, Hamburg – East goes West!

Serie – 6: Henry McGovern. Er ist der Spitzenmann von AmRest. Der
50-jährige Amerikaner hat das polnische Unternehmen in den 90er Jahren gegründet und führt es seither als CEO bzw. Chairman. Heute ist AmRest einer der expansionsstärksten Systemplayer Europas. Zum Portfolio zählen die Weltmarken KFC, Pizza Hut, Burger King sowie Starbucks. Und: Das spanische Konzept La Tagliatella ist seit 2013 im Besitz des Unternehmens.
2015 wurden mit 900 Betrieben in 12 Ländern umgerechnet knapp 800 Mio. € Umsatz erzielt, 2016 erwarb die Multi-Brand-Company für gut 41 Mio. € das Deutschland-Geschäft von Starbucks. Erstmals mischt damit ein Gastro-Player aus Osteuropa nennenswert im hiesigen Markt mit.

Am 16. März 2017 spricht Henry McGovern beim 36. Internationalen Foodservice-Forum darüber, was den deutschen Markt für AmRest so begehrenswert macht und wie er die Expansionsperspektiven von Starbucks hierzulande für die mittlere Zukunft sieht. Nebenbei, in Kürze wird AmRest auch einer der Multi-Unit-Lizenznehmer von KFC in Deutschland.

Zurück zu Starbucks: Bereits seit 2008 ist AmRest Partner der Marke mit Sitz in Seattle. In den Ländern Tschechien, Polen, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Slowakei und jüngst auch Deutschland betreibt man insgesamt über 250 Coffee Houses (davon gut 140 in Deutschland). So ist AmRest nach Alshaya (425 Units in der Türkei und in Russland) zweitgrößter Starbucks-Partner in Europa.

Henry war als Student erstmals in Deutschland. Er nahm sich damals eine Auszeit, um einen Blick in den 'Wilden Osten' zu werfen. Dort fand er schnell Gefallen an der Stadt Breslau und eröffnete alsbald mit Pizza Hut sein erstes Franchise-Restaurant. Im Geschäftsjahr 2016 dürfte das börsengelistete Foodservice-Unternehmen erstmals umgerechnet über eine Milliarde Euro Jahreserlöse erzielt haben. Expansion wird großgeschrieben!

Der vierfache Vater Henry McGovern versteht sich als Chief Emotional Officer: „My strong belief is in driving AmRest culture as what makes us special.“ Er setzt auf drei Erfolgsmomente: People, Brand & Scale.

Die Philosophie der Firma beruht auf dem Grundsatz: „Alles ist möglich!“ Yes, if you dream, dream big!

„Was die Potenziale des deutschen Marktes angeht, bin ich äußerst zuversichtlich. Eine Nation der Kaffeetrinker. Eine der stärksten Volkswirtschaften weltweit, in Sachen Sozialprodukt gewichtiger als alle osteuropäischen Märkte zusammengenommen. Aber erstaunlicherweise nur knapp zwei Handvoll Foodservice-Unternehmen, die in der Liga oberhalb von 200 Mio. € Umsatz spielen. Ein gesättigter, durchdeklinierter Markt sieht für mich anders aus. Da kann noch viel passieren.“




Hier das komplette Forum-Programm zum Downloaden: 36_Foodservice_Forum_Programm_2017_web.pdf
Booking über: www.internorga.com/foodservice

Die Veranstaltung kostet 545 € pro Teilnehmer (ab 3. Person eines Unternehmens 280 €), Frühbucherpreis bis 26.02.2017: 525 € bzw. 270 €.

Das Forum ist Europas größter Kongress für professionelle Gastronomie. Seit Jahren zählt die Veranstaltung 2.000+ Teilnehmer – von Azubi bis Aufsichtsrat. Veranstalter sind die Hamburg Messe sowie die Wirtschaftsfachzeitschriften food-service/FoodService Europe & Middle East.

Das Programm des 36. Forums trägt den Arbeitstitel:
Zukunft tanken: Neu denken. Quer denken. Machen!
Insgesamt gehen knapp ein Dutzend Personen auf die Bühne.

Der Kongress findet erstmals im Mehr! Theater am Hamburger Großmarkt statt (CCH-Umbau).

Haya Molcho, Wien (Serie – 1). www.neni.at
Don Meij, Brisbane/Australien (Serie – 2). www.dominos.com.au, www.dominos.de
Stefan Verra, München (Serie – 3). www.stefanverra.com
Emanuel Pallua, Berlin (Serie – 4). www.foodora.de
Stefan Weber, Frankfurt am Main (Serie – 5). www.casualfood.de

Unsere Partner auf der F&B-Mall (hier klicken!):


www.internorga.com
www.cafe-future.net
www.amrest.pl



stats