38. Int. Foodservice-Forum

Top-Stimmung auf Europas Powerevent

Top-Stimmung auf dem Mega-Event.
Thomas Fedra
Top-Stimmung auf dem Mega-Event.

"Grandios", "inspirierend" und "motivierend" lauten die ersten Stimmen zum Auftakt der 38. Ausgabe des Internationalen Foodservice-Forums in Hamburg. Mit 2.200 Teilnehmern ist das Branchenevent im Mehr! Theater am Großmarkt wieder restlos ausgebucht. Erste Eindrücke von Teilnehmern und Partnern der F&B-Mall. 

Tosenden Applaus gab es für foodservice-Herausgeberin Gretel Weiß, die das Geheimnis der Top-100-Gastro-Player 2018 lüftete. Da ging mehrfach ein Raunen durch den Saal. Reichlich Lernstoff servierten ebenso im Anschluss der Neurowissenschaftler, Arzt und Top-Speaker Dr. Volker Busch von der Universität Regensburg sowie Per Meurling von Berlin Food Stories. Für die Teilnehmer wertvoller Input, wie Thomas Wilde, Call a Pizza Franchise GmbH, bestätigt. "Gretel ist immer wieder super, bringt die Sachen auf den Punkt", schwärmt Wilde. Besonders angetan war er zudem von Volker Busch, der das Problem der ständigen Ablenkung durch Handy und Co. thematisierte. "Das können wir aus unserem Büro bestätigen." Wilde besucht seit 17 Jahren das Foodservice-Forum, für ihn die Veranstaltung des Jahres, auf der er alle wichtigen Leute der Branche treffen kann. 

Internationales Foodservice-Forum: 38. Auflage des Branchengipfels



Ähnlich sieht das Carola Bogen, Leiterin Produkt und Logistik bei der Deutschen Bahn. "Ich treffe hier alle wichtigen Lieferanten und Partner gebündelt auf einem Event und kann Kontakte intensivieren und neue knüpfen". Sie ist bereits zum fünften Mal vor Ort und nutzt das Mega-Event für das Trendscouting und die Weiterentwicklung des eigenen Konzeptes.
Bert Greving von Smilde Bakery (l.) und Joost von Nagell, Allresto Flughafen München.
Claudia Zilz
Bert Greving von Smilde Bakery (l.) und Joost von Nagell, Allresto Flughafen München.

"Gretel Weiß ist einfach immer wieder geil und die Stimmung top", schwärmt der Niederländer Bert Greving von Smilde Bakery, der sich gerade mit Joost von Nagell, Allresto Flughafen München, austauscht. Beide sind seit gut zehn Jahren regelmäßig dabei und nutzen das Event zum Networken. "Da gibt es keinen besseren Ort", sind sich beide einig. Auch Jochen Pollotzek, Geschäftsführer Kamps, findet die Stimmung wieder super und nutzt das Event, um alle Player der Branche zu treffen." Die Vorträge sind wie immer hoch spannend und abwechslungsreich", lobt Pollotzek.

Ulla Thombansen vom Beratungsunternehmen MutManagement
Claudia Zilz
Ulla Thombansen vom Beratungsunternehmen MutManagement

Nicht ohne Forum

Ein Urgestein auf dem Mega-Event ist Ulla Thombansen vom Beratungsunternehmen MutManagement in Dresden. Sie hat in den 38 Jahren Forumsgeschichte nur ein einziges Mal gefehlt, erzählt sie. Ein Leben ohne Forum? Für die Fachfrau kaum denkbar. Sie empfindet die Stimmung auf dem diesjährigen Forum lebendig, verbunden mit einer gewissen Gelassenheit. Thombansen: "Man schaut, was die anderen machen, ohne sich stressen zu lassen."

Erwartungen an die Leitmesse


Eher ein Newcomer auf dem Forum ist dagegen Daniela Schultze von Point of Food, die Gretels Vortrag spitze fand. "Gretel bringt alles top auf den Punkt", sagt sie und freut sich über die bekannten Gesichter, die sie sieht. Doch jetzt geht es weiter im Programm, die volle F&B-Mall mit über 1.000 Quadratmetern Fläche leert sich langsam, während Moderator und Chefredakteur Boris Tomic die Leute wieder in den Saal lockt und weitere hochkarätige Vorträge die Teilnehmer erwarten.

stats