Frauennetzwerk-Foodservice

5. Frauenforum mit hochkarätigen Rednerinnen

Zum fünften Mal veranstaltet das Frauennetzwerk-Foodservice am 26. April 2018 in Frankfurt am Main unter dem Motto 'Denken - Diskutieren - Handeln' ein hochkarätig besetztes Karriere-Symposium für über 200 Frauen aus der Food-Branche. Es soll die voraussichtlich mehr als 200 Teilnehmerinnen motivieren und bestärken, Anreize schaffen, Perspektiven eröffnen und vor allem neue Kontakte bringen.

Nicht umsonst lautet das Credo des Netzwerks: Jede Frau kann etwas zum Erfolg anderer Frauen beitragen. Geboten werden spannende und impulsgebende Gastvorträge zu aktuellen Themen aus der Profigastronomie und Food-Branche.

Zu den Referentinnen zählen:
  • Anna Engers, Geschäftsführerin diventure. Ihr Thema auf dem Forum: 'Wie wir Frauen uns durchsetzen - stark verhandeln, schlagfertig reagieren'. Das ewige Dilemma: Frauen sind oft besser qualifiziert. Sie sind effizient, gute Kommunikatoren und gute Teamplayer. Dennoch sind die Führungsetagen immer noch männerdominiert - warum? Vielleicht, weil wir auf dem Weg dorthin zu wenig Nein sagen, uns zu wenig zutrauen, nicht mutig genug sind? Also: Wie überzeugen wir und wie setzen wir uns durch?
  • Clarissa Käfer, Käfer Gastronomie. Clarissa Käfer hat im Jahr 2008 die kaufmännische Geschäftsführung der Käfer-Gruppe übernommen. Ihre besondere Leidenschaft gilt neben der Zahlenwelt und der Organisation des Oktoberfestes die Weiterentwicklung der Käfer-Schulungsakademie. Helfen Erfahrungen aus dem Snowboard-Leistungssport heute Berg- und Talfahrten zu meistern?
  • Silja Schrank-Steinberg, Hofbräukeller Gastronomie. 1997 trat Silja in das Unternehmen ihrer Eltern ein und übernahm mit ihrem Bruder mehr und mehr die Leitung des Hofbräukellers und des Festzeltes auf dem Oktoberfest in München. Kann überlegtes Zeitmanagement wirklich Beruf, Haushalt und die Erziehung von zwei Kindern unter einen Hut bringen? Gemeinsam mit Clarissa Käfer berichtet sie "Über den 16-tägigen Wahnsinn - das Oktoberfest in München' und gewährt einen Blick hinter die Kulissen des größten Volksfests der Welt.
  • Michaela Doll-Lämmer, Direktorin Hotels Logis Europa-Park Rust. Seit nunmehr 21 Jahren ist sie in ihrer Position als Direktorin Hotels Logis für die 5 Hotels und das Camp Resort des Europa-Parks mit 4.500 Betten verantwortlich. Im Frühsommer 2019 werden mit dem 6. Hotel weitere 1.300 Betten dazukommen. Wie bringt man das alles in die Achterbahn des eigenen Lebens? Auf dem Forum spricht Michaela Doll-Lämmer über: "Erfolg im Europa-Park - Meine Führungsaufgabe in Deutschlands Kurzreiseziel Nr.1 - Mitarbeiter finden & binden"
Tickets zum Frühbucherpreis gibt es hier

www.frauennetzwerk-foodservice.de


stats