L’Osteria

85. Eröffnung und große Pläne für die Zukunft

L’Osteria beschließt das Jahr mit einer weiteren Neueröffnung und großen Wachstumsplänen. Restaurant Nr. 85 der Marke eröffnet offiziell am 14. Dezember in Wuppertal. Es ist bereits der dritte L’Osteria-Betrieb für Joint-Venture-Partner Thomas Wentz, nach Standorten in Mönchengladbach und Langenfeld.

Das 1999 von Friedemann Findeis und Klaus Rader gestartete Fullservice-Format mit den Produkt-Schwerpunkten 'beste beste Pizza' und 'Pasta d’amore' erlebte 2017 eine Ausweitung des Betriebenetzes um insgesamt 16 Restaurants. 2017 wird die Gruppe mit nunmehr 85 Betrieben systemweite  Netto-Umsätze von ca. 190 Mio. € erzielen - ein Umsatzplus von 29 %. Auf bestehender Fläche entspricht dies einem Plus von ca. 7,5 %.

Das Unternehmen kündigt an, dass aus den aktuell 85 Restaurants, von denen etwa zwei Drittel von Franchisenehmern bzw. Joint Venture-Partnern betrieben werden, der Rest in Eigenregie durch die FR L’Osteria GmbH, bis zum Jahr 2021 mehr als 200 werden sollen.

Bisher ist L’Osteria neben Deutschland in Österreich, der Schweiz und Großbritannien vertreten. Als nächste Länder für die Expansion stehen Tschechien und die Niederlande auf der Agenda. Der erste Standort in Tschechien wird bereits im 1. Quartal 2018 in Prag von der IF Group (Italian Food Group GmbH) eröffnet.

Mirko Silz, CEO bei L’Osteria, hat sich zum 1. Dezember 2017 weitere Verstärkung in Gestalt der Senior Expansion Managerin Dorothee Schulz ins Boot geholt. „Wir freuen uns sehr, dass wir Dorothee Schulz für L’Osteria gewinnen konnten. Mit ihrer großen Erfahrung im Handel und speziell über zehn Jahren Erfahrung als Expansions- und Real Estate Managerin bei den international agierenden Modehäusern Promod und Hunkemöller wird sie uns ab jetzt tatkräftig bei der Erschließung neuer Länder und Gebiete sowie bei der konkreten Standortsuche unterstützen“, so Mirko Silz.

www.losteria.de



stats