AOL verdrahtet Szenekneipen mit Web

AOL Deutschland vermarktet sich jetzt auch in Szenekneipen. Der weltgrößte Internetprovider hat die Internet-Terminals von Stadtnet übernommen und sorgt künftig für einen kostenlosen Online-Zugang in 150 deutschen Szenecafés und Bars. An den "AOL Internet-Stations" können Kneipenbesucher kostenlos surfen, mailen oder chatten.



Das Angebot wird bis Jahresende mit einer Anzeigenkampagne in 28 Stadtmagazinen bekannt gemacht.

Gastronomie-Partner des größten Internet-Terminal-Netzwerkes in Europa sind beispielsweise die Ketten Louisiana und WorldCoffee. "Besonders Coffee-Shops passen zu unserer Location-Strategie" so Andreas Maladinski, Geschäftsführer der Stadtnet GmbH, der das Projekt für AOL realisiert.

www.aol.de/stations

www.stadtnet.de
stats