Burger King

Ab sofort gibt es gegrillte Hot Dogs

Eine Woche nach dem Ende der Testaktion von McDonald’s rollt Marktbegleiter Burger King gegrillte Hot Dogs in drei Varianten deutschlandweit aus.
Nach erfolgreicher Testphase in Stuttgart und Nürnberg grillt Burger King nun in allen teilnehmenden Restaurants in Deutschland Würstchen und serviert sie als Grilled Dog. Die Dogs sind aus reinem Rindfleisch, werden in den drei Varianten Classic, Chili Cheese und Crispy gereicht und kosten ab 1,99 €.

„Endlich können wir unseren Gästen und Fans die Grilled Dogs auch deutschlandweit in unseren Restaurants anbieten“, sagt Hedi Hartmann, Marketing-Direktorin der Burger King Deutschland GmbH, „Hot Dogs werden in Deutschland immer beliebter. Mit den Grilled Dogs wollen wir unseren Gästen einen Hot Dog genauso anbieten, wie er sein soll: flame-grilled und mit leckeren Zutaten für den individuellen Geschmack.“

Die Pressemitteilung, die das voller Freude verkündet, liest sich wie eine kleine Verbeugung in Richtung des Hot-Dog-Pioniers Ikea: Nein, man müsse die Hot Dogs nicht selbst mit den entsprechenden Zutaten garnieren und nein, man müsse vorher auch keinen „Parcours durch Wohnzimmerregale, Topfpflanzen und Teelichter“ absolvieren.

Nachdem Ikea aus systemgastronomischer Sicht jahrzehntelang das Monopol auf den Hot Dog in Deutschland hatte, könnten die Grilled Dogs von BK zusammen mit Peter Pane und dem Versuchsballon bei McDonald’s den Trend manifestieren. Lesen Sie mehr dazu in der Titelstory der food-service 07/08, die am 4. August 2017 erscheint.

www.burgerking.de



stats