Accor Azubi Award - Gewinner gehen in die USA

Beim Finale des bundesweit ausgeschriebenen Azubi Award der Accor Hotellerie Deutschland GmbH mit Sitz in München wurden am 10. Oktober die besten Accor-Azubis in den Bereichen Hotel, Koch und Restaurant im Mercure Newa in Dresden gekürt. Zu dem erstmals veranstalteten Wettbewerb qualifizierten sich von insgesamt 900 Lehrlingen neun Hotelfachleute, drei Auszubildende im Fachbereich Koch sowie zwei Restaurantfachfrauen. Nach einem intensiven Wettkampftag in den drei Dresdener Ibis Hotels an der Prager Straße wurden im Rahmen der Abendveranstaltung im Mercure Newa Dresden die Gewinner prämiert. Als bester Koch konnte sich Sebastian Hegerding vom Mercure Landhaus Syburg behaupten. Beste Restaurantfachfrau wurde Rebekka Schalles vom Mercure Kongress Suhl, und die höchste Punktzahl des Lehrberufes Hotelfachmann/ -frau erreichte Maren Jünke vom Mercure Panorama Freiburg. Ihr Preis: Alle drei Sieger erhalten eine Stelle für ein Jahr in einem der Accor Hotels in den USA. Die begehrte Arbeitserlaubnis hat Accor in Zusammenarbeit mit der "Zentralen und Internationalen Management und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal" (Zihoga) erworben. "Wir haben die Crème de la Crème unseres Nachwuchses prämiert", so Hans-Peter Kolditz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Accor Hotellerie Deutschland GmbH. Dafür mussten die Finalisten ihr Können sowohl in praktischen als auch in theoretischen Prüfungen beweisen. Die angetretenen Köche bereiteten unter anderem ein viergängiges Menü zu und die Restaurantfachleute mussten Tische eindecken, Speisen fachgerecht zerlegen sowie ihr Weinwissen vorstellen. Die neun Hotelfachleute erstellten in ihrer theoretischen Prüfung unter anderem ein Preisangebot für eine Bankettanfrage und eine Menükarte inklusive der passenden Weinauswahl. Praktisches Können war in der Küche beim Zubereiten von Canapés gefragt. Außerdem hatten die Hotelfachleute ein Rollenspiel zu bestehen, das ihre Servicekompetenzen an der Rezeption prüfte. Die 14 Finalisten werden Mitglieder der neugeschaffenen Accor Azubi Crew und dürfen zukünftig an speziellen Fortbildungsprogrammen teilnehmen. "Wir wollen das ein weitreichendes Netzwerk der Absolventen entsteht und somit der Kontakt zu Accor auch bei einer möglichen beruflichen Veränderung erhalten bleibt", so Ralf Senger, Personaldirektor von Accor Deutschland. Außerdem hat Accor die Position eines Accor Azubi Koordinators ins Leben gerufen. Einer der Top-Azubis wird für ein Jahr von der Accor-Deutschlandzentrale in München aus die Belange der Azubis koordinieren und Ansprechpartner für den Nachwuchs des Konzerns sein. Über neue Wege der Personalentwicklung und Förderung denkt Accor auch in Paris nach. Volker Büring, General Manager Human Resources Accor weltweit, ist davon überzeugt, dass qualifizierten Fachkräften in der Hotellerie Karriereperspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten geboten werden müssen: "Der Wettbewerb um die Besten wird zunehmen und Hotelunternehmen müssen für Fachpersonal in jeder Hinsicht attraktiv sein." (Anke Cimbal)



stats