Accor verbucht Umsatzplus

Die Accor Gruppe meldet für das erste Halbjahr 2005 einen Umsatzanstieg um 6,8 Prozent auf rund 3,64 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr. Der bereinigte Umsatz stieg im 2. Quartal 2005 schneller (+6 Prozent) als im 1. Quartal (+3,8 Prozent), bei Bereinigung um die Auswirkungen der frühen Osterferien (im März statt wie üblich im April) betrug das Plus im 2. Quartal 5,6 Prozent und im 1. Quartal 4,3 Prozent. Die Beschleunigung des Wachstums um 1,3 Prozentpunkte vom ersten zum zweiten Quartal sei hauptsächlich den besseren Ergebnissen der Hotels der mittleren und Luxuskategorie in Europa zuzuschreiben, so in der offiziellen Pressemeldung.

Durch den Ausbau der Hotellerie wurde ein Plus von 4,3 Prozent verbucht, der bereinigte Umsatz im Mittel- und Luxussegment dieses Unternehmensbereichs stieg im 1. Halbjahr 2005 um 2,5 Prozent. Außerdem eröffnete die Gruppe im 1. Halbjahr 101 Hotels, wobei 80 Prozent der neu eröffneten Hotelzimmer im Rahmen von Management- oder Franchiseverträgen betrieben werden. Die übrigen 20 Prozent gehören zu Filialhotels und befinden sich im Mittel- und Luxusbereich. Die Umsatzentwicklung resultierte in Kontinentaleuropa deutlich schwächer als im Rest der Welt. Asien zeigte sich mit einem Anstieg von 24,7 Prozent am wachstumsstärksten. Der Bereich Services erzielte eine bereinigte Umsatzsteigerung von 12,6 Prozent, sonstige Aktivitäten wuchsen um 7,6 Prozentpunkte.

Accor Hotels verfügt über rund 4.000 Hotels in über 90 Ländern.

stats