Stuttgart

Airport-Restaurant ‘Red Baron‘ feiert 25. Geburtstag

Parallel zur Einweihung des architektonisch markanten Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens im Frühjahr 1991, eröffnete auch das erste ‘Red Baron‘ mit 170 Sitzplätzen und bestem Blick auf die Start- und Landebahn. Gemeinsam mit dem im Jahr 2005 eröffneten ‘Red Baron‘ am Flughafen Berlin Tegel zählt es zum 34 Outlets (Stand 12/2015) zählenden Portfolio des aufs Flughafen-Business spezialisierten Stuttgarter Unternehmens C. Wöllhaf GastroService.

„Seit Jahren gehört das ‘Red Baron‘ zu den besten und beliebtesten Restaurants an Deutschlands Airports. Das ist bemerkenswert, denn gastronomische Betriebe an Flughäfen haben es erfahrungsgemäß schwer, es in die Hitliste von Gäste-Votings zu schaffen“, erklärt Geschäftsführer und Inhaber Claus Wöllhaf.

Vom Start weg stehen eine hochwertige Einrichtung im Stil einer Brasserie, der markante rote Schriftzug und ein Modell eines roten Fokker-Flugzeuges, das an den Namensgeber erinnern soll, für den Wiedererkennungswert der Marke. Das international geprägte Speisenrepertoire geht einher mit höchster Produktqualität und einer fachgerechten, frischen Zubereitung, der die Gäste in der Show-Küche folgen können.

Die Schwerpunkte des Speisenangebots liegen auf den frisch zubereiteten Fisch- und Steakspezialitäten vom Grill sowie verschiedenen Salatvariationen und Pasta-Gerichten, die durch ständig wechselnde Tagesempfehlungen ergänzt werden. Hinzu kommen hochwertige Konditoreiprodukte, ausgesuchte Weine und Cocktails. Der sonn- und feiertäglich stattfindende Airport Brunch im ‘Red Baron‘ ist ein Renner in der Region Stuttgart. Dafür sorgt die freundliche Küchen- und Boden-Crew mit ihren unverwechselbaren rotschwarzen Outfits im nunmehr vor 25 Jahren in Betrieb genommenen Restaurant.

Zu verdanken hat das Restaurant seinen Namen Claus Wöllhaf, dem Geschäftsführer der 1983 gegründeten C. Wöllhaf GastroService GmbH. „Als bei der Suche nach einem Namen für meine neue Gastronomieeinheit auf dem Stuttgarter Flughafen irgendwann auch der Name Red Baron fiel, klang er für mich sehr gut, sagte mir aber nichts“, erinnert sich Wöllhaf. Mit dem Namen ‘Red Baron‘ verbinden in Deutschland nur wenige Menschen die Person Manfred Freiherr von Richthofens, der als erfolgreicher Jagdflieger des Ersten Weltkriegs in seinem signalroten Fokker DR-I-Dreidecker zur Legende wurde. Er galt auch über Deutschlands Grenzen hinaus als fairer, ritterlicher Kämpfer und legendärer Flieger.

Das von Claus Wöllhaf im Jahr 1983 in Stuttgart gegründete Unternehmen betreibt aktuell 34 Gastronomieeinheiten, Konferenz- und Bankettcenter sowie Handelsgeschäfte auf den bedeutenden internationalen Airports in Frankfurt, Berlin, Köln Bonn und Stuttgart und steht 2015 mit 38,5 Mio € Umsatz auf Rang 71 des food-service-Rankings der Top 100 größten Gastronomen Deutschlands. Circa 400 Mitarbeiter kümmern sich um Millionen von Gästen.

www.woellhaf-airport.de
www.redbaron-airport.de



stats