American Express sucht ’Service Oase’ in Deutschland

Besondere Serviceleistungen in der Gastronomie verdienen eine Auszeichnung, das meint auch American Express und vergibt zum zweiten Mal den Preis der ’Service-Oase’. Gemeinsam mit dem Gast will das Kreditkartenunternehmen beweisen, dass Deutschland keine Service-Wüste ist und sucht jetzt die ’Service-Oase 2008/2009’ – die Verbraucher bilden die Jury.

Bis zum 15. November 2007 können alle Restaurantbesucher Deutschlands ihre Favoriten ins Rennen um die Plakette ’Service-Oase’ schicken. Nicht Restaurantexperten sondern alle, denen Gastlichkeit am Herzen liegt, sind aufgerufen, per Internet ihre Bewertung abzugeben. Auf der Internetseite www.service-oase-deutschland.de können Verbraucher ihre Lieblings-Restaurants nominieren und diese auch bewerten. Jeder der ein Restaurant nominiert, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel um kulinarische Preise teil. Bei der Bewertung geht es um allgemeine Sympathie-Faktoren wie Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und die Bereitschaft des Personals, auf die individuellen Wünsche der Gäste einzugehen.

Über diese Sympathiekampagne wird das Kreditkartenunternehmen seine Kartenmitglieder informieren, um sie auf die außergewöhnliche Aktion aufmerksam zu machen. Allerdings ist es American Express wichtig, dass nicht nur Karteninhaber, sondern alle, die guten Service schätzen, an der Wahl teilnehmen können.

Verliehen wird die ’Service-Oase’ in drei Preiskategorien. Zur Kategorie I zählen Restaurants, in denen man für Hauptspeisen im Durchschnitt zwischen 10 0und 20 € bezahlt, zur Kategorie II zwischen 20 und 30 €. In Kategorie III kostet die Hauptspeise durchschnittlich mehr als 30 €. Jeder Teilnehmer kann seinen Restaurant-Tipp für jede der drei Kategorien abgeben, wobei nur in Deutschland ansässige Restaurants zur Wahl stehen. Die Gewinner werden anschließend in allen drei Kategorien ermittelt.


stats