AK GV Köln

Apps im Fokus des Arbeitstreffens

Der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln (AK GV) traf sich am 17. November zum traditionellen Weihnachtsessen in der Seniorenresidenz am Dom in Köln.

Gastgeber Peter Neuß stellte als Direktor des Hauses den Mitgliedern die Residenz mit 200 Bewohnern vor und betonte, dass man sich als Pflegeeinrichtung nicht abschotten wolle. So stünden die hauseigenen gastronomischen Einrichtungen – das Café, das Bistro sowie das Restaurant – jedem offen.

Viele Apps sind Spielereien


Da die Digitalisierung immer weiter voran schreitet, widmete sich der AK GV dem Mega-Thema Apps. Fazit: Viele Apps seien Spielereien für die Gemeinschaftsgastronomie. Doch neben überflüssigen Anwendungen, finden sich auch echte Perlen wie das für die Gastronomie entwickelte Qualitätsmangementsystem Q4me. Dabei handelt es sich um ein Qualitätsmanagementsystem für iOS- und Android-Systeme, das für die Dehoga entwickelt wurde und für deren Mitglieder kostenlos ist.

Allround-App von der Dehoga

Reinigungspläne, Listen für die Temperaturkontrolle oder spezielle Listen mit Aufgaben für einzelne Mitarbeiter zu erstellen, sei mit dieser „genialen Software“ simpel und schnell erledigt, lautet das Fazit aus der Praxis. Per Smartphone oder Tablet könnten die Mitarbeiter die individuell ange­fertigten Listen ausfüllen, unterschreiben, mit Fotos oder Kommentaren ergänzen und mit einem Fingertipp in der Cloud abspeichern. Einmal in die Cloud geladene Listen, könnten nicht mehr verändert, aber bei Bedarf als PDF exportiert, ausdruckt und abgeheftet werden. „Lebensmittel­kontrolleure finden die Software klasse, weil sie nicht manipulierbar ist“, so Armin Wenge, Vorsitzender des AK GV.

Darüber hinaus wurde dem Arbeitskreis ein praktischer Etiketten-Drucker der Firma Avery Dennison vorgesetellt. Nicht größer als ein Toaster sei er für den robusten Einsatz gemacht. Die Einsatzmöglichkeiten seien vielseitig und zur Wahl gebe es zudem verschiedene Klebstoffvarianten, darunter auch Etiketten, die sich leicht ablösen lassen.

Eine prickelnde Holunder-Limo als Premium-Lifestyle-Drink präsentierte die Firma Edlesgrün. Die Alternative zum Softdrink komme ohne künstliche Zusatzstoffe aus und enthalte mit Holunderblüten, Acerola, Zitrusfrucht, Grüntee und Guarana ausschließlich natürliche Zutaten.

Branchentagung Personal 2020

Der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln e.V. (AK GV) bietet Mitgliedern und Interessierten eine Plattform zur Kommunikation, Weiterbildung und Weiterentwicklung. Und zum Vormerken: Die 2. AK-GV-Branchentagung „Personal 2020 – Die Gemeinschaftsverpflegung am Scheideweg?“ findet  am 19. Januar 2017 in Bonn statt.

https://akgv-koeln.de/


stats