ECE-Shopping-Center

Aquis Plaza Aachen eröffnet

Mit der Eröffnung des Aquis Plaza in Aachen schloss Ende Oktober die ECE, europäische Marktführerin im Shopping-Center-Bereich, ihr Herbst-Eröffnungstrio in Deutschland erfolgreich ab. Als Highlight-Projekt wurde die Mall bereits im Vorfeld gehandelt. Nun muss sie ihre Wirkung als neuer Shopping-Magnet mitten in der Fußgängerzone unter Beweis stellen: mit 130 Fachgeschäften, davon 19 gastronomische Einheiten auf knapp 30.000 qm Verkaufsfläche. Auf etwa 80.000 Besucher täglich wird die Frequenz in der Startphase beziffert.
Für die Verkaufsflächen auf drei Ebenen hat die Betreiber-Company ECE einen Mieter- und Branchen-Mix zusammengestellt, der rund 70 % neue Konzepte bieten wird, die es in Aachen bislang nicht gab. Etwa 700 Arbeitsplätze, über 30 Wohneinheiten und gut 600 Parkplätze – so die weiteren Eckdaten des 290-Mio.-€-Investitionskomplexes (Projektpartner ECE und Strabag Real Estate).

Die zentrale Lage und ein großes Einzugsgebiet mit 1,2 Mio. Einwohnern im Dreiländereck Deutschland, Belgien und Niederlande zeichnen den Standort aus. Man hofft auf neue Kaufkraft aus dem Umland für die Stadt.

Als Non-Food-Ankermieter gelten Saturn, SportScheck, Reserved, Rewe und Zara. Neu in die Stadt konnten u.a. folgende Anbieter geholt werden: Thomas Sabo, Olymp, Fynch Hatton, Salamander Schuhe usw.

Auch aus gastronomischer Sicht präsentiert sich das Aquis Plaza als Treffpunkt mit hoher Anziehungskraft. Im Food Court (2. OG) mit über 500 gemeinsamen Sitzplätzen offerieren 12 regionale und (inter-)nationale Gastronomie-Konzepte ein vielfältiges Angebot – mit dabei sind unter anderem Ciao Bella, Chutney, Immergrün, Asia Hung, Pizza Hut sowie erfolgreiche lokale Gastro-Matadore aus Aachen.

Neben dem Food Court bietet das Aquis Plaza zudem drei große Gastronomieflächen (Burgerista, Times und Zen Zen) im Erdgeschoss, die nach außen an die Fußgängerzone angebunden sind und über die Centeröffnungszeiten hinaus betrieben werden.

Das architektonische Konzept verdient die Attribute: hochwertig und elegant. Das für Aachen so bedeutsame Thema Wasser wird durch die weiche Formensprache der Außenfassade widergespiegelt. Der Name Aquis Plaza, der sich aus dem alten Stadtnamen ‘Aquis Granum‘ ableitet, nimmt außerdem darauf Bezug. Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp begrüßt den Start des Aquis Plaza: „Die neue Einkaufsgalerie gibt dem Einkaufsstandort Aachen insgesamt einen ordentlichen Impuls. Zudem wertet das Aquis Plaza das Viertel rund um den Kaiserplatz deutlich auf.“

Vielfältige Serviceangebote sollen die Attraktivität des Aquis Plaza zusätzlich steigern: kostenloses WLAN, Center-App, Selfie-Photo-Box, Kunden-Lounge, Kinderspielfläche im Food Court, digitales 3D-Wegeleitsystem, taktiler Plan für Besucher mit Sehbehinderung, Easy-to-park-Card für ticketloses Parken und bargeldloses Bezahlen usw. Eine ECE-Neuheit, die erstmals im Aquis Plaza zum Einsatz kommt, sind die multisensorischen Installati-onen aus Sound-, Duft- und Lichteffekten, die den Kunden beim Betreten des Centers ein angenehmes Gefühl vermitteln sollen.

Seit 1965 entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt die ECE Shopping Center. Mit 196 Einkaufszentren im Management und Aktivitäten in 16 Ländern ist die ECE europäische Marktführerin im Shopping-Center-Bereich und erwirtschaftet mit ca. 20.000 Einzelhandelsmietern (alle Center zusammen) auf einer Verkaufsfläche von insgesamt ca. 7 Mio. qm einen Jahresumsatz von rund 23 Mrd. €. Als Vorzeigecenter gelten u.a. Breuninger und Milaneo in Stuttgart, das MTZ nahe Frankfurt, die Promenaden im Hauptbahnhof Leipzig, das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg und die Schloss-Arkaden in Braunschweig.

http://www.aquis-plaza.de/
www.ece.de




stats