Stw. Berlin

Aufschlag und Rabatt auf To-go-Getränke vereinheitlicht

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 veranschlagt das Studentenwerk Berlin einen Aufschlag von 20 Cent auf Heißgetränke im Einweg-Pappbecher. Im Gegenzug erhalten Studierende, die ihren eigenen Mehrweg-Becher mitbringen, einen Rabatt von 20 Cent.

Um die Flut von Pappbechern nachhaltig zu reduzieren, kostet bereits seit einem Jahr das Getränk im Einweg-Becher 10 Cent mehr, den Kaffee im mitgebrachten Becher gab es dafür 5 Cent günstiger. Um die Studierenden noch stärker für Mehrwegbecher zu motivieren, wurden nun Aufschlag und Rabatt einheitlich auf 20 Cent erhöht.

Verbrauch an Pappbechern gesunken

Seit der Einführung des Aufschlags auf Pappbecher im Frühjahr 2016 werden rund 3 Prozent weniger Einwegbecher in den Berliner Cafeterien und Mensen verwendet. Das Studentenwerk erhofft sich von der neuerlichen Erhöhung des Aufschlages auf Pappbecher einen weiteren Rückgang des Müllaufkommens.

Studentenwerk heißt künftig StudierendenWerk

Schon seit vielen Jahren schreibt sich das Studentenwerk Nachhaltigkeit auf die Fahnen. Um nun auch der Gleichstellung der Geschlechter Rechnung zu tragen, heißt das Studentenwerk ab 18. April StudierendenWERK Berlin.

www.studentenwerk-berlin.de
stats