Auktion der 'Charmanten Gastgeberinnen' zugunsten Ronald McDonald

Mit viel Charme sorgen die Hamburger Hotel-Chefinnen beim 'Lost & Found'-Event, der Kult-Auktion von Fundstücken, regelmäßig dafür, dass die kleinen Schätze, die Gäste auf Reisen liegen lassen, zu einem großen Schatz für die Menschen in der Hansestadt werden, die Hilfe benötigen.

Die First Ladies der Hamburger Hotellerie haben in diesem Jahr zum dritten Mal zahlreiche Rucksäcke mit schönen, originellen und manchmal ganz erstaunlichen Fundstücken aus ihren Hotels gefüllt und darüber hinaus wertvolle Gutscheine für Gastronomie und Hotelaufenthalte gespendet. Alles kam jetzt unter den Hammer.
Der Erlös von 18.750 Euro ging an die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung mit dem Hamburger Ronald McDonald-Haus beim Universitätsklinikum Eppendorf, das Familien mit schwer kranken Kindern seit 1997 zur Seite steht.

Das Netzwerk der 'Charmanten Gastgeberinnen' wurde 2007 gegründet. Darin treffen sich die Hamburger Hotel-Chefinnen zwanglos und regelmäßig zum fachlichen und privaten Austausch.

Bild: Die 'Charmanten Gastgeberinnen' im Ballsaal des InterContinental Hamburg (v. li.): Kristin Seel (Gastwerk), Anne-Marie Bauer (East), Gesa Rohwedder (InterContinental Hamburg), Birgit Walther (Hotel Boston), Annette Hammer (Mövenpick), Ulrike Fohr (The George), Petra Tenoort (Lindner am Michel), Marlies Head (Madison), Simone Czelinski (Arcadia Hotel Belmondo), Berit Gansel (NH Altona), Antje Borgmann (Ibis Wandsbek), Stefanie Holtz (All Seasons), Silvia Mangels (Ambassador).

www.mcdonalds.de
www.mcdonalds-kinderhilfe.org
 


stats