Aus Four Seasons wird Regent Hotel Berlin

Das 5-Sterne-Luxushotel Four Seasons am Gendarmenmarkt wird zukünftig von der Hotelgesellschaft RezidorSAS unter der Flagge Regent Hotel Berlin geführt. Dies wurde am heutigen Mittwoch in einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung beschlossen. Das Ende des international häufig ausgezeichneten 204-Zimmer-Hotels hatte sich seit längerem abgezeichnet (Der Hotelier 6/2004). Bereits seit Oktober 2002 wurden ständig Gespräche über die Zusammenarbeit und finanzielle Anpassungen zwischen dem Besitzer HGA Capital (Immobilienfond Berlin Mitte III) und der Betreiber-Gesellschaft geführt. Eine vertraglich vereinbarte Mietstundung - es ging um 4 Millionen Euro - ließ das Fünf-Sterne-Plus-Hotel verstreichen. Die Mietgarantien waren aufgebraucht. Die Muttergesellschaft Four Seasons Hotels in Toronto musste dafür rund zehn Millionen Euro aufwenden. Das Haus mit Blick auf die Türme des Französischen und des Deutschen Doms wird von Direktor Stefan Simkovics geleitet, der laut der Berliner Morgenpost demnächst ein Hotel in Asien übernehmen wird. Nach Informationen der Berliner Morgenpost wird sich das Four Seasons innerhalb von 30 Tagen vom Berliner Markt verabschieden. Das Berliner Haus ist damit das erste Hotel, das die von Isadore Sharp gegründete Luxushotelgruppe verliert.

stats