Bio-Mentoren-Netzwerk

Auszeichnung als Projekt Nachhaltigkeit 2017

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zeichnete auf seiner Jahrestagung Ende Mai das Bio-Mentoren-Netzwerk als eines von vier besonders herausragenden Transformationsprojekten des Jahres 2017 aus. Insgesamt hatten sich 240 Initiativen auf den Titel beworben, davon wurden 67 ausgewählt und nur vier für ihr großes Potenzial, die Welt nachhaltiger zu gestalten, besonders gewürdigt.

Netzwerk für nachhaltige Außer-Haus-Verpflegung

Doris Senf (Studentenwerk Oldenburg) und Ullrich Langhoff (Restaurant Lippeschlößchen in Wesel) nahmen den Preis stellvertretend für alle Bio-Mentorinnen und Bio-Mentoren auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung in Berlin vor über 1.000 Teilnehmern entgegen. Beide gehören dem Bio-Mentoren-Netzwerk seit vielen Jahren an. Gemeinsam mit den anderen Bio-Mentoren aus Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Berufsschulen setzen sich mit ihrer Arbeit für eine nachhaltigere Außer-Haus-Verpflegung ein. Wissen und Erfahrungen werden von dem Netzwerk ehrenamtlich an Kolleginnen und Kollegen weitergegeben.

„Bio-Lebensmittel sind für uns eine Herzensangelegenheit. Heute hier die Auszeichnung entgegen nehmen zu können, ist eine große Ehre“ sagt Doris Senf, unter deren Leitung täglich etwa 7.000 Essen ausgegeben werden und die an vier Standorten in Norddeutschland konsequent ihre Nachhaltigkeitsziele umsetzt. Initiator und Koordinator des Netzwerkes ist Rainer Roehl, geschäftsführender Gesellschafter des Beratungsunternehmens a’verdis aus Münster, der das Netzwerk vor über zehn Jahren ins Leben rief.

https://biomentorenwebsite.wordpress.com
www.tatenfuermorgen.de
stats