Bäckerhandwerk

Backsnacks boomen weiter

Der immer härter werdende Wettbewerb mit Lebensmitteleinzelhandel, Backshops oder Discountern und anderen Anbietern, ändert nichts daran: Das Bäckerhandwerk sieht sich mit 1,03 Mrd. Besuchen 2015 erneut als Spitzenreiter im Marktsegment Quickservice-Restaurants. Damit können die Bäckereien, so Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf der Jahrespressekonferenz in Berlin, in diesem nachfragestarken Segment des Außer-Haus-Markts inzwischen rund ein Fünftel aller Besuche in ihren Verkaufseinrichtungen und Cafés verbuchen.

Der Gesamtumsatz sei auch durch diese erfreuliche Tendenz im vergangenen Jahr weiter um fast eine halbe Milliarde, auf 13,99 Mrd. € gestiegen. Als Umsatztreiber nannte der Präsident ferner den Strukturwandel im Bäckerhandwerk, der vor allem auch hier mit einer sinkenden Zahl von Betrieben (minus 3,6 %, auf 12.155) und Arbeitskräften einhergeht. Nur noch 4,3 % der neuen Unternehmen verbuchen für sich 65,3 des Umsatzes. Zeitgemäße Konzepte in Sachen Frische und handwerkliche Innovationskraft bei regionaler Vielfalt sowie Spitzenqualität dürften weitere wichtige Wettbewerbsvorteile sein.

Erneut angeprangert wurden Wettbewerbsverzerrungen zum Nachteil des Bäckerhandwerks, wie sie sich zum Beispiel aus dem Arbeitszeitgesetz oder dem Erneuerbare-Energien-Gesetz ergeben. Auch brächten immer höhere bürokratische Hürden wie Dokumentations- und Kennzeichnungspflichten das klein- und mittelständische Handwerk an seine Belastungsgrenzen.

Dass sich das Bäckerhandwerk aber auch selbst durchaus den Herausforderungen der Zeit stellt, zeigen u.a. die Vorhaben, mit denen die Attraktivität der Handwerksberufe gesteigert werden soll. So wird es Aufstiegschancen geben zum Geprüften Verkaufsleiter oder gar zum Brot-Somelier.

In Sachen Außendarstellung war der nunmehr 4. Tag des Deutschen Brotes ein besonderes Highlight. Unter dem Motto ‘Deutsche Brotkultur ist Genuss pur‘ eine beeindruckende Leistungsschau in der Hauptstadt.

Die Veranstaltung hatte mit der Berufung des Schauspielers Simon Licht zum Botschafter des Deutschen Brotes 2016 ihre besonderen Momente.

Hans-Jörg Jarofke

www.baeckerhandwerk.de



stats