Markteinstieg

Balzac Coffee von Espresso House übernommen

Nordischer Player auf Einkaufstour im deutschen Kaffeebar-Segment: Heute haben die Gesellschafter von Balzac Coffee Company bekannt gegeben, dass sie von dem schwedischen Kaffeebar-Konzern Espresso House übernommen werden. Espresso House steigt damit in den deutschen Markt ein. Das Management von Balzac Coffee Company mit Sitz in Hamburg bleibt vorerst bestehen. Über den Übernahmepreis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Balzac Coffee, 1998 in Hamburg gegründet, ist eine der führenden Kaffeebar-Ketten in Deutschland mit Schwerpunkt im Norden. Im aktuellen Kaffeebar-Ranking von food-service (Deutschland 2016) steht die Company mit insgesamt 43 Kaffeebars auf Platz 11. Im vergangenen Jahr wurden Umsätze in Höhe von 22,7 Mio. € netto erzielt, ein Rückgang von 2,6 % (Top 100-Erhebung food-service).

Espresso House ist ein führender Kaffeebar-Anbieter in Skandinavien und bedient in seinen über 310 Coffee-Shops in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark täglich mehr als 90.000 Gäste. Das Unternehmen ist heute im Besitz der JAB Holding, hinter der bekanntlich die deutsche Unternehmerfamilie Reimann steht. Zu den Beteiligungen der Finanzholding zählen unter anderem der Kaffeekapselhersteller Keurig Green Mountain, die Einstein Noah Restaurant Group sowie Crispy Creme Donuts.

Die Geschäfte von Balzac Coffee werden nach der Übernahme weiterhin vom  bestehenden Management geführt. Der Fokus der kommenden Jahre wird laut Unternehmensaussage auf Expansion und Wachstum in Deutschland liegen, wofür auf Ressourcen und Kompetenzen von Espresso House zurückgegriffen werden kann. Espresso House finanziert die Übernahme aus Barmitteln und bestehenden Kreditlinien. „Wir sind sehr glücklich, dass wir Balzac Coffees aufregender Firmengeschichte, die 1998 mit der Gründung des Unternehmens durch Vanessa Kullmann in Hamburg begann, ein weiteres Kapitel hinzufügen können“, sagt Klaus Droste, Mehrheitsgesellschafter  von Balzac Coffee. Auch John Nylen, Vorstandsvorsitzender von Espresso House, sieht in der Übernahme großes Potential: „Balzac Coffee hat sich in unseren Augen als qualitativ führende deutsche Coffeeshop-Marke durchgesetzt, ist in für uns wichtigen Städten vertreten und hat eine Unternehmenskultur, die gut zu unserer passt.“

www.balzaccoffee.com


stats