Bayer Gastronomie bewirtet 35.000 Gäste zum Geburtstag


Am Celebration Day zum 150. Geburtstag von Bayer hat die Gastronomie-Tochter des Unternehmens kulinarisches und logistisches Know-how bewiesen. Zur Feier des Tages wurden 35.000 Gäste in 14 Mitarbeiterrestaurants an acht deutschen Standorten kostenlos bewirtet – als Dankeschön an die Belegschaft.

Ein internationales Team von Bayer-Köchen hatte sich unter der Leitung von Leverkusens Küchenchef Jürgen Wester verschiedene 3-Gang-Menüs ausgedacht. Denn nicht nur in Deutschland wurde geschlemmt. Mehr als 110.000 Mitarbeiter des Bayer-Konzerns – von Neuseeland bis Kolumbien – wurden am Celebration Day im Juni auf eine kulinarische Weltreise geschickt.

Allein in Deutschland tischte die Bayer Gastronomie an diesem Tag 1,6 Tonnen Couscous-Salat, 3.000 Liter Tomatensuppe und mehr als 17.000 Mascarpone-Törtchen auf. Es wurden 85 Kilogramm gehackte Petersilie, 25 Kilogramm frische Minze-Blätter und 1,5 Tonnen Lachsfilet verarbeitet – und noch viel mehr. Bei der Menüfolge galt es einiges zu berücksichtigen: Die Zutaten mussten weltweit verfügbar sein. Aus ethischen und religiösen Gesichtspunkten gab es ein Gericht ohne Schweinefleisch oder ein vegetarisches Angebot. Zum Nachkochen können die Bayer-Mitarbeiter im Celebration Day Rezeptbuch nachschlagen.

Mit 35.000 hatte die Bayer Gastronomie in Deutschland zur Geburtstagsfeier doppelt so viel Gäste wie an einem normalen Tag. Damit alle während der auf vier Stunden ausgeweiteten Essenszeit Platz nehmen konnten, wurde die Bestuhlung erweitert und sämtliche zur Verfügung stehende Räumlichkeiten genutzt – was zusätzliche Sicherheits- und Brandschutzgenehmigungen erforderlich machte. Eine „hervorragende Resonanz“ registriert Sascha Witt, Geschäftsführer der Bayer Gastronomie, auf dieses „einzigartige Event der Extraklasse.“ Dieter Berlingen, Leiter des Geschäftsbereichs Gemeinschafts-gastronomie, unterstreicht: „Jeder Platz war während der Öffnungszeiten vier Mal besetzt.“

Die Herkules-Aufgabe konnte nur mit viel man power bewältigt werden. Zehn Köche und 180 Aushilfskräfte waren an diesem Tag zusätzlich im Einsatz. Das ganze Team habe gezeigt, „zu welch außergewöhnlichen Leistungen es fähig ist“,  lautet das zufriedene Resümee von Bayer Gastronomie-Chef Witt. 

www.bayer-gastronomie.de



stats