Beaujolais Nouveau - Startschuss am 21. November

Pünktlich um Mitternacht dürfen die ersten Flaschen des jungen Beaujolais Nouveau über die Ladentheke gehen. Seit über 50 Jahren ist jeweils der dritte Donnerstag im November als Stichtag für den Verkauf der jungen Beaujolais Weine festgelegt, die gesetzliche Grundlage für die vorzeitige Freigabe des Baujolais wurde am 13. November 1951 verabschiedet. Seitdem wird die Ankunft des jungen, spritzigen und fruchtigen Rotweins jedes Jahr rund um den Globus ausgiebig gefeiert. Zur Produktion des Beaujolais Nouveau gehören viel Können und Fingerspitzengefühl. Denn der Wein ist - anders als bei dem in Deutschland bekannten 'Neuen Wein' - ein fertig vergorener Wein. Der Gärprozess ist äußerst kurz, in der Regel nur vier bis fünf Tage. Doch es entscheiden nur wenige Stunden, die er länger oder kürzer auf der Maische liegt, ob der junge Wein zu leicht und farblos wird, oder ob die Gerbstoffe zu stark durchschlagen, was ihm einen ganz anderen Charakter verleiht. Als Beaujolais Nouveau - in Deutschland wird häufiger der Name Primeur verwendet - dürfen nur Weine der Appellationen Beaujolais und Beaujolais Villages vermarktet werden. Im vergangenen Jahr wurden zwei Drittel, d.h. 330.000 Hektoliter, aus Beaujolais hergestellt, ein Drittel (120.000 Hektoliter) aus Beaujolais Villages. Im Jahr 2001 wurden insgesamt 58 Mio. Flaschen Beaujolais Nouveau produziert, 50 % davon (26 Mio. Flaschen) werden jedes Jahr weltweit in über 150 Länder exportiert. Deutschland gehört traditionell zu den stärksten Abnehmern des Primeur und war 2001 mit 7 Mio. Flaschen das zweitgrößte Abnehmerland, gefolgt von den USA (3,9 Mio. Flaschen). Spitzenreiter im Primeur-Konsum war Japan mit 7,2 Mio. Flaschen. Zusammen machen die 3 Länder bereits knapp zwei Drittel (63 %) des Exportvolumens aus. Startschuss für den Erntebeginn im Beaujolais war der 7. September. 40.000 Erntehelfer waren rund 3 Wochen lang in über 3.500 Weinanbaubetrieben rund um die Uhr im Einsatz. Denn der Beaujolais ist das einzige französische Anbaugebiet neben der Champagne, in dem die Lese ausschließlich per Hand vorgeschrieben ist. So sind für die Ernte nur eines Hektars rund 120 Arbeitsstunden notwendig. Mehr zu den Weinen aus dem Beaujolais und zu den Festen rund um den Nouveau finden Sie im Internet unter www.beaujolais.com


stats