Köln-Bonn Airport

Ben Green setzt auf gesundes Fast Food

Ex-Fußballnationalspieler Marcell Jansen geht unter die Gastronomen: Gemeinsam mit TV-Koch Steffen Henssler eröffnete er im Terminal 1 am Köln-Bonner Flughafen das erste 'Ben Green'- Restaurant. Das Konzept setzt auf schnelles und gesundes Essen ohne Zusatzstoffe. Weitere Filialen sollen folgen.

„Unser Restaurant soll eine neue Generation ansprechen, die sich aktiv mit gesundem Essen beschäftigt“, sagte Jansen gestern bei der offiziellen Eröffnung. Von dem 31-jährigen Ex-Profifußballer stammt auch die Idee zu Ben Green. Als Leistungssportler habe er immer auf seine Ernährung geachtet, musste aber feststellen, dass es unterwegs wenig Anlaufstellen für gesundes, frisches und leckeres Essen gab. „Das soll sich nun ändern.“ Mehr als eineinhalb Jahre haben Jansen und Henssler am Projekt gearbeitet, nun schicken sie ihr erstes Restaurant auf 200 qm Fläche (70 Sitzplätze) am Köln-Bonner Airport an den Start.

Im Mittelpunkt des Angebotes stehen verschiedene Bowls, deren Inhalt die Kunden selbst zusammen stellen können. Die Basis ist immer vegetarisch, dazu kommen Fleisch, Fisch oder Shrimps - je nach Wahl und gegen Aufpreis. Außerdem gibt es diverse Sandwiches, Quiches, Chia-Puddings und vegane Törtchen. Auf der Getränkeseite dominieren Bio-Juices & Bio-Shakes, Limonaden und Heißgetränke.

„Wir sind nicht zwangsläufig Bio, arbeiten aber regional und saisonal. Neben gutem Geschmack zählt für uns die Qualität der Produkte“, betont Henssler, der den kulinarischen Part von Ben Green gestaltet hat. Bemerkenswert ist, dass alle Gerichte gluten- und laktosefrei sind, auch auf Industriezucker wird weitgehend verzichtet. Die Preise bewegen sich zwischen 7 und 12 €.

Die Küche des täglich von 6 bis 22 Uhr geöffneten Restaurants ist äußerst kompakt. Alle Zutaten sind so aufeinander abgestimmt, dass der Service sie nur noch kombinieren muss. Die Garung erfolgt im heißen Wasserbad, andere Zutaten werden frisch erhitzt und auf den Punkt zubereitet. „Die Menüs haben wir gemeinsam mit der Firma Trend Meal entwickelt. Sie stellt die Speisen nach unseren Rezepturen her und liefert sie frisch an“, erklärt Henssler. Backwaren und Desserts hingegen kommen aus der Düsseldorfer Patisserie Isabella, die auf glutenfreies Gebäck spezialisiert ist.

In den vergangenen drei Monaten konnten die Gäste das Restaurantangebot am Köln-Bonner Flughafen schon einmal testen. „Die Erfahrungen sind gut. Die Kunden sind sehr dankbar für solche Angebote“, freut sich Jansen. Der Standort am Flughafen sei ideal für die Ersteröffnung, da er nicht zu groß sei, viel Laufkundschaft und Publikum allen Alters biete. „Das sind gute Voraussetzungen, um den Pilotbetrieb zu testen und Kinderkrankheiten auszumerzen.“ Restaurants in weiteren Städten sind geplant, als nächstes soll in Hamburg ein Ben Green folgen.

www.hellobengreen.de



stats