Berlin im touristischen Aufwind

Die Destination Berlin steuert auf ein touristisches Spitzenjahr zu. Zwischen Januar und September dieses Jahres verzeichnet die Bundeshauptstadt ein Plus von 16,8 Prozent bei den Übernachtungen aus dem In- und Ausland. Damit ist erstmals bereits im September eines Jahres die markante Marke von zehn Mio. Übernachtungen überschritten worden. So reisten in den ersten neun Monaten dieses Jahres 4.431.953 Gäste aus dem In- und Ausland nach Berlin, was einem Zuwachs von mehr als einem Fünftel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Im Aufwind befanden sich dabei die Ankünfte (plus 28 Prozent auf 1.249.322) und Hotelübernachtungen (plus 24,5 Prozent auf 3.215.208) internationaler Gäste. Aber auch deutsche Reisende fühlten sich in diesem Jahr an der Spree besonders wohl. So kamen von Januar bis September 3.182.631 Gäste aus dem Bundesgebiet nach Berlin (plus 17,2 Prozent), die dabei 6.830.203 (plus 13,6 Prozent) mal übernachteten. Ähnlich positiv wie die ersten drei Quartale des laufenden Jahres entwickelte sich der Monat September für den Berlin-Tourismus. Insgesamt zählte die Stadt in diesem Zeitraum 20,5 Prozent mehr Besucher aus dem In- und Ausland (608.202) als im Vergleich zum September 2003. Die Hotelübernachtungen schlugen im September 2004 mit einem plus von 16 Prozent auf 1.355.573 zu Buche.

stats