EsS-Bahn

Berlins ‘abgefahrenste‘ Currywurst wird 15

Für zig Reisende ist die EsS-Bahn am Airport Berlin Tegel die letzte Anlaufstelle für einen schnellen Imbiss vor dem Check in. Umgekehrt bietet ankommenden Gästen die EsS-Bahn häufig den ersten Kontakt mit dem touristischen Muss eines jeden Berlinbesuchers: Berliner Currywurst. Seit nunmehr 15 Jahren offeriert Wöllhaf GastroService in dem zum Imbiss-Restaurant umgebauten historischen S-Bahn-Triebwagen der legendären Baureihe ‘Stadtbahn‘ aus den 1920-er Jahren die gebratene, geschnittene Brühwurst in der berühmten Tomaten-Gewürz-Sauce mit einer Prise Curry-Pulver. Currywurst ist Kult. Seit 2011 gibt es die EsS-Bahn auch am Flughafen Stuttgart und seit Herbst 2013 auch in Shanghai.
Als 2000 im Terminal A der originalgetreu restaurierte und zu einem außergewöhnlichen Imbiss-Restaurant mit Gastraum umgebaute Triebwagen eröffnet wurde – inklusive Außenbereich – war das Currywurst-Konzept EsS-Bahn in Berlin eine Sensation. Das extravagante Ambiente, das die gute alte Berliner Zeit widerspiegelt, unterschied sich bedeutend von den herkömmlichen Imbissen in Berlin. Schnell sprach sich, auch über die Grenzen Berlins hinweg, herum, dass hier keine 08/15-Ware angeboten wird, sondern eine besondere Currywurst.

So begann die Erfolgsstory der EsS-Bahn, die bis heute andauert. Im Jahr 2011 wurde ein zweiter restaurierter S-Bahn-Wagen mit der Nummer 475 608 am Flughafen Stuttgart als Imbiss-Restaurant aufgestellt. Auch hier avancierte die Currywurst zum Renner. Wagen Nummer 875 608, die dritte EsS-Bahn, machte eine wesentlich längere Reise, bis nach Shanghai, wo sie ebenfalls originalgetreu wiederhergestellt und 2012 eröffnet wurde.

Seitdem bescheren die EsSbahn-Locations in Berlin, Stuttgart und Shanghai dank ihres außergewöhnlichen Ambiente und der Top-Wurst-Qualität der Flughafengastronomie Wöllhaf Millionen von (Stamm)Gästen. Hier treffen sich leidenschaftliche Currywurstesser und jene, die sich nur schnell eine Wurst in der Pause kaufen wollen, stehen Rucksacktouristen einträchtig neben Schlips- und Seidenanzugträgern Schlange. Für alle ist die EsS-Bahn ein beliebter Treffpunkt – eben Kult.

Das von Claus Wöllhaf 1983 in Stuttgart gegründete Unternehmen betreibt Restaurants, Imbissrestaurants, Coffee-Shops, Bistros, Snackbars, Konferenz- und Bankettcenter sowie Handelsgeschäfte auf bedeutenden nationalen Airports in Frankfurt, Berlin, Köln Bonn und Stuttgart. Circa 300 Mitarbeiter kümmern sich in 33 Betrieben um Millionen von Gästen – Umsatz 2014: 37 Mio. €.

www.woellhaf-airport.de




stats