Best Western führt Premier Hotels ein

Die Hotelgruppe Best Western Hotels mit Deutschlandsitz in Eschborn führt eine neue Produktgruppe ein: Unter dem Namen Best Western Premier Hotel werden bis Jahresende etwa 100 Hotels in Europa am Markt auftreten. Vorreiter sind Best Western Hotels in Hamburg, Meerbusch und Berlin-Tegel. "Die neue Produktgruppe soll den Best Western Häusern ein klareres Profil geben und eine Orientierungshilfe für die Gäste sein", sagte Gabriele Schulze, Geschäftsführerin Best Western Deutschland. Best Western Premier Hotels garantieren zahlreiche Ausstattungs- und Servicemerkmale, die über die Anforderungen an ein normales Best Western deutlich hinaus gehen. Die weltweit ersten Best Western Premier Hotels befinden sich in Deutschland in der Qualifizierungsphase - in Hamburg, Meerbusch bei Düsseldorf und Berlin-Tegel. Seit Anfang des Jahres werden die Hotels einem Prüfverfahren unterzogen. Der Kriterienkatalog beschreibt die Anforderungen an die Durchgängigkeit eines Designkonzeptes, die Qualität der zu verwendenden Materialien sowie Großzügigkeit und Ambiente der Räumlichkeiten des Hotels. Das Designbewertungsprogramm beurteilt drei Hauptbereiche: die Außenanlagen, öffentliche Bereiche und Gästezimmer. Die sogenannte Designprüfung wird von unabhängigen Innenarchitekten durchgeführt und alle drei Jahre wiederholt. Zu den weitere Kriterien, die ein Best Western Premier Hotel erfüllen muss, gehören unter anderem: ein Restaurant mit gehobener Qualität, ein umfassendes Frühstücksangebot, Reinigungsservice und Wäscheservice, kostenfreie Zeitungen, uniformierte Mitarbeiter, Concierge-Service, und Freizeitangebote, wie Schwimmbad, Sauna, Sportmöglichkeiten direkt im Hotel oder im Umkreis von 800 Metern.



stats